September 19th, 2011 von admin

Ein Gästeplus von 8,2 Prozent verzeichnet Barbados für die ersten sieben Monate des Jahres. 26.464 Gäste mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum besuchten von Januar bis Juli 2011 die Karibikinsel. Somit stiegen die weltweiten Ankünfte auf über 350.000. Zusätzlich erhöhte sich die Zahl der Kreuzfahrtpassagiere von Januar bis Juni um 4,8 Prozent auf beinahe 386.000.

„Wir freuen uns sehr über dieses hervorragende Ergebnis“, so David Rice, President und CEO der Barbados Tourism Authority. „Auch in der derzeit weltweit schwierigen ökonomischen Situation schaffen wir zahlrei­che zusätzliche Anreize für Besucher unserer Insel. Events wie das Food & Wine and Rum Festival im November machen die Destination über das reiche touristische Angebot hinaus attraktiv. Zudem sind wir überzeugt, dass durch unsere neue Marketing-Kampagne mit Rihanna Barbados auch bei für uns neuen Zielgruppen Aufmerksamkeit erlangt.“

Besonders positiv entwickelt sich auch der Quellmarkt Deutschland: 4.820 deutsche Gäste von Januar bis Juli 2011 bedeuten ein Plus von 27,5 Pro­zent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damit ist Deutschland nach Großbritannien, den USA und Kanada der viertwichtigste nichtkaribische Markt.

„In der Wintersaison 2010/11 haben wir besonders von dem zum 1. November 2010 eingeführten zweiten wöchentlichen Condor-Flug profitiert“, sagt Robert Keysselitz, Vice President Continental Europe der Barbados Tourism Authority. „Besonders freut uns aber die starke Performance während der ansonsten eher schwächeren Sommermonate, die in diesem Jahr allesamt über den Zahlen des Vorjahres liegen. Die bisherigen Gäs­tezahlen für August bestätigen diesen Trend, und wir sind äußerst zuver­sichtlich, dass wir auch dieses Jahr wieder mit einem guten Plus zum Vorjahr abschließen werden.“

Bereits das Reisejahr 2010 hatte Barbados mit einem Gästeplus von 2,6 Prozent und insgesamt 532.000 weltweiten Ankünften abgeschlossen. Aus Deutschland kamen mit 7.260 Besuchern 3,4 Prozent mehr als 2009 ins Land. (Quelle/Bilder: Global Communication Experts GmbH)

Tags: , ,