Klein-Venedig für die ganze Familie

Sommerzeit ist Familienzeit. Ob Auszeit am Strand, Fahrradtrips in unberührter Natur oder Bootsausflüge in die Lagune. In Caorle, dem Klein-Venedig an der Adria, kommen Kids auf ihre Kosten und Eltern zur Ruhe – denn auch für professionelle Kinderbetreuung ist gesorgt.

Strandvergnügen satt

In Caorle gibt es zwei lange goldgelbe Sandstrände: die etwas schmalere Spiaggia di Ponente und die bis zu 300 Meter breite Spiaggia di Levante. Insgesamt verfügt Caorle über 18 Kilometer Strandspaß für Jung und Alt. Die Spiaggia di Levante ist dabei besonders gut für Familien mit kleinen Kindern geeignet, da er sehr flach ins seichte Meer abfällt und hier auch die jüngsten Urlauber gefahrlos im sauberen Wasser spielen können. Größere Kids vergnügen sich inzwischen beim Sandburgen bauen, Ballspielen am Strand-Spielplatz oder auf den zehn mal zehn Meter großen künstlichen schwimmenden Meeresinseln, während die Eltern entspannt in der Sonne liegen oder an einem der zahlreichen Strandbäder ein Gelato oder einen Aperitivo genießen. Sogar ein Babysitter-Service am Strand steht für die jüngsten Sprösslinge in den Sommermonaten zur Verfügung. www.caorlespiaggia.it

Natur pur

Auch jenseits von Meer und Strand wird es in Caorle nie langweilig: In der Umgebung gibt es zahlreiche beschilderte Fahrradwege mitten in der Natur und entlang des Flusses Livenza. So macht es etwa einen Riesenspaß mit der ganzen Familie Richtung Duna Verde zu einem kleinen versteckten See zu radeln und sich dort ins erfrischende Nass zu stürzen oder bei Brian ein Reisanbaugebiet mit dazugehöriger Reismanufaktur zu besichtigen. Reitsportfreunde können das Stahlross auch gegen ein echtes Pferd austauschen und im Lagunen-Naturschutzgebiet Vallevecchia zur Tierbeobachtung hoch zu Ross eine Runde drehen.

In Caorle gibt es diverse Fahrradverleihe, die auch die klassischen vierrädrigen Doppelfahrräder für Familien verleihen; auch zahlreiche Hotels bieten Leihfahrräder für ihre Gäste an.

Dicke Fische

Caorle ist ein echter Fischerort mit langer Tradition. Noch heute stehen im Ortsteil Falconera, der einen traumhaftem Blick über die Lagune bietet, zahlreiche alte Fischerhäuschen, die sogenannten Casoni, die man auf einem Radausflug, einer Bootstour oder per pedes erkunden kann. Eines jener Casoni wurde wie ein kleines Museum eingerichtet und steht allen kleinen und großen Besuchern offen, die wissen wollen, wir man einst als Lagunenfischer lebte.

Auf dem quirligen Fischmarkt direkt am Hafen von Caorle, kann die Beute der Meeres- und Lagunenfischer werktags am Vormittag bestaunt werden. Und entweder gehen Papa und Sohnemann dann inspiriert selbst auf Angeltour, oder sie suchen sich hier ein paar dicke Fische für einen Grillabend so richtig unter Männern aus.

Spaß in der Stadt

Ob Straßentheater, Bimmelbahn oder Vergnügungspark: Für kleine Urlauber gibt es in der Stadt jede Menge Spiel und Spaß. Warum nicht einmal mit den Eltern den hohen Kirchturm in der Altstadt erklimmen und weit aufs Meer hinausschauen, mit dem Vergnügungsbummelzug in die Lagune tuckern oder beim Straßentheaterfestival „La Luna nel Pozzo“ (31.08.-02.09.2018) die Clowns, Puppenspieler und Zirkuskünstler bestaunen und dabei ein leckeres Gelato schlecken?

Der Wasservergnügungspark Aquafollie sorgt für Spaß und Abkühlung auf 1001 Art, und sogar zwei Resorts mit eigenem Wasserspielepark stehen den Familien zur Auswahl. Am Abend geht das Vergnügen im Luna Park bei mit wirbelnden Karussellfahrten, coolen Autoscooter-Runden und rasanten Achterbahnfahrten schließlich direkt weiter. In Caorle gibt es Abenteuer für Groß und Klein – und das fast rund um die Uhr.

Informationen zu weiteren Familienangeboten in Caorle und Umgebung finden Sie unter: www.caorle.eu

(Quelle/Bilder: girasole GmbH)