Ski in – Ski out Die schönsten Skihotels von Österreich bis Südtirol

Wussten Sie, dass uns der Bauernkalender einen Jahrhundert-Winter voraussagt? Alle Anzeichen, von größeren Spinnennetzen bis zu dickerem Nackenfell der Kühe deuten darauf hin. Also Skier aufs Autodach und dann mit Einkehrschwung in die schönsten Skihotels von Österreich bis Südtirol – damit der weiße Winter zum puren Ski-Vergnügen wird. 

Alles easy dank Ski-Concierge

Pistenplan verloren? Taschentücher vergessen? Wo ist die nächste Hütte? Im Südtiroler Skigebiet Gitschberg-Jochtal steht den Gästen neuerdings ein einheimischer „Cavaliere“ mit Rat, Tat und Südtiroler Schmäh zur Seite. Doch nicht nur der charmante Ski-Concierge lockt Wintersportfans in den Tratterhof in Meransen, einem kleinen sonnigen Dorf am Eingang des Pustertals. Die Gäste des Vier Sterne Superior-Hauses erwartet auf 2.107 Meter Höhe das größte Skigebiet des Südtiroler Wipp- und Eisacktals, mit 51 Pistenkilometern, 16 Aufstiegsanlagen und 17 Hütten für Mittagspause und Après-Ski. Doch auch im Tratterhof selbst ist nach dem Pistenspaß einiges geboten: ob Finnische Outdoor-Erlebnis-Sauna, Hot-Whirlpool mit Bergpanorama-Blick für Wellnessfans oder Südtiroler Feinschmecker-Menü inklusive erlesener Weine – hier kann jeder Gast den Winterurlaubstag nach seiner eigenen Façon ausklingen lassen. www.tratterhof.com

Von stylishen Wohnwelten ins Superskigebiet

Skifahren, Wellness, schickes Design – viele Gründe locken den Winterurlauber ins Dolomiti Wellness Hotel Fanes in St. Kassian mitten im weltweit größten Skiverbund „Dolomiti Superski“. Insgesamt 1.200 Kilometer Pisten sowie die 40 Kilometer lange Sellaronda, die Umrundung des Sella Massivs, und Aufstiegsanlagen über vier Dolomitenpässe liefern Skivergnügen pur. Für Fanes-Hausgäste gibt es einen Rundum-Ski-Service mit hoteleigenem Gratis-Shuttle-Dienst zum Lift Piz Sorega. Und wer nach einem erfüllten Tag im Schnee zurück ins Hotel kommt, den erwarten behagliche Doppelzimmer, luxuriöse Spa-Suiten mit Whirlpool, gemütliche Chalets und urig-stylishe Natura Lofts. Entspannung vom Feinsten, professionelle Anwendungen und hochwertige Produktlinien gibt es im 3.000 m² großen alpinen Wellnessbereich, der nun eine weitere Perle bereithält: den ganzjährig beheizten 25 Meter Sky Pool mit 360° Panorama-Blick. Hier fühlt man sich den Bergen und auch dem Himmel ganz nah. www.hotelfanes.it

Gemütlich zur Piste schlendern

Nur fünf Minuten zu Fuß sind es vom Hotel Chesa Monte im Tiroler Oberland bis zur Piste. Und das, obwohl das angesagte Skihotel mitten im 600 Jahre alten Ortskern von Fiss liegt. Wer glaubt, dass die zentrale Lage einem ruhigen Urlaub im Wege steht, der wird gleich in der ersten Nacht eines Besseren belehrt: In Fiss gilt nämlich schon seit Jahren Nachtfahrverbot, und das Einzige, was man hört, ist das Rieseln der Schneeflocken. Nach erholsamem Schlaf in den heimeligen Alpin-Suiten lockt Skibegeisterte am nächsten Morgen nicht nur der Pulverschnee, sondern auch eines der größten Familienskigebiete Tirols: 70 Liftanlagen und 212 Kilometer Pisten hat der Skizirkus oberhalb der drei Nachbardörfer Serfaus, Fiss und Ladis zu bieten. Und wer mal einen Tag Pause vom Pisteln machen will, der schlendert einfach durch die alten Dorfgassen mit den rätoromanischen Häusern oder lässt sich auf der neuen Dachterrasse des Chesa Monte die Sonne ins Gesicht scheinen. www.chesa-monte.com

Großer Ski-Spaß für Kleine mit dem Weltmeister

Skifahren lernen, wo schon Gustav Thöni als Bub auf den Brettern stand: Im schneesicheren Trafoi im Nationalpark Stilfser Joch betreibt Ski-Ass Thöni auf „seiner“ Piste eine Skischule mit Skikindergarten. In seinem Familienhotel Bella Vista direkt am Babylift kommen Skizwerge im Januar und März groß raus: Unterbringung und Skipass sind für die Kleinen kostenlos, Unterricht vom Weltmeister und fünffachen Opa ist inklusive. Das Bella Vista ist ein Familienhotel, kein Kinderhotel“, sagt Petra Thöni. „Denn nur, wenn sich die Eltern wohlfühlen, geht’s auch den Kindern gut. Und umgekehrt.“ Die Hotelchefin und fünffache Mutter weiß, dass der eigene Skihang für die Kleinen das Größte ist. Und während sich die Kinder im Schnee tummeln, dürfen die Eltern einfach genießen. Das Bella Vista steht nämlich inmitten einer alpinen Märchenlandschaft. Wenn die Sonne hinter König Ortler untergegangen ist, knistert in der warmen Stube das Kaminfeuer – zum Ausklang eines perfekten Wintertags. www.bella-vista.it

(Quelle/ Bilder: girasole GmbH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.