Mai 31st, 2013 von admin

© Michaela  / pixelio.de

© Michaela / pixelio.de

kennzeichen„Berlin ist keine Stadt, sondern ein Zustand. Ein Zustand, der sich ständig ändert“. So jedenfalls die ersten Impressionen, die Schauspielerin Ursula Karven der Berliner Morgenpost 2011 in die Notizbücher diktiert hat. Kaum eine Stadt in Deutschland trägt ihren Lokalpatriotismus derart selbstbewusst zur Schau, mitsamt der unverkennbaren „Berliner Schnauze“. Dabei ist die Hauptstadt nicht nur europäischer Schmelztigel, sondern irgendwie auch immer noch „die Stadt von nebenan“ – auch oder gerade für Kinder.

Der Meißel der Geschichte hat im Laufe der Jahrhunderte gewaltig am Stadtbild gewerkelt und auch die Gegenwart weiß die Berliner Landschaft entsprechend zu prägen. Wer sich selbst sein möglichst vielfältiges „Erlebnis-Puzzle“ zusammenstellen möchte und als Familie unterwegs ist, sollte nicht nur auf den Spuren der Geschichte wandeln. Doch bei welchen Sehenswürdigkeiten würden Kinderaugen staunend innehalten beim Rundgang durch die Hauptstadt?

© Karl-Heinz Liebisch  / pixelio.de

© Karl-Heinz Liebisch / pixelio.de

Eine der beliebtesten Attraktion für Familien ist ohne Wenn und Aber „Der Hauptstadt Zoo“. Der Namensgeber des Bahnhofs Zoologischer Garten ist der älteste Zoo Deutschlands und bietet auf 35 Hektar eine Artenvielfalt, die weltweit ihresgleichen sucht. Auch das angeschlossene Aquarium ist global gesehen eine der artenreichsten Einrichtungen dieser Art. Auf 3 Etagen werden die Blicke der Besucher hier förmlich unter die Wasseroberflaeche gezogen. Der Rundgang über das riesige Areal macht erst ein Abstecher auf den Abenteuerspielplatz komplett, wo sich die Kleinen ordentlich austoben können.

Zum Mekka junger Familien hat sich im Laufe der Zeit Berlin Prenzlauer Berg gemausert, in dessen Herzen sich auf dem Kollwitzplatz gerade an Wochenenden Scharen von Berlinern tummeln. Wer also etwas eintauchen möchte in das Treiben und Bleiben der Einwohner, ist hier genau richtig. Mischen Sie sich unter die Leute auf dem samstäglichen Wochenmarkt, besuchen Sie eines der umliegenden Cafes oder lassen Sie einfach die entspannte Atmosphäre dieses lebendigen Stückes Berlin auf sich wirken und werden selbst ein Teil von ihr.

Und sollte das Wetter einmal nicht mitspielen, ist beispielsweise das Legoland Discovery Centre Berlin am Potsdamer Platz eine bunte Oase um den Launen eines grauen Regenhimmels zu entfliehen. Die Kleinen können hier eintauchen in eine Traumwelt, in der unzählige interaktive Elemente es nahezu unmöglich machen nicht in ihr zu versinken. Die einzige Enttäuschung die es für Kinder in dieser riesigen Spielzeug-Landschaft geben sollte, ist der Moment wenn Elternhände nach gefühlten Ewigkeiten den Weg zum Ausgang weisen.

Berlin wird man nicht an einem Wochenende sehen und vielleicht reichen auch zwei Wochen nicht aus. Um sich wirklich ein Bild von der Stadt zu machen reicht es nicht einfach hier her zu kommen – man muss wiederkommen. In die Stadt, die sich ständig ändert.

Tags: , ,