Juli 16th, 2009 von admin
Mit Kaviar- und Wodka-Probe

Einmal mit der Transsibirischen Eisenbahn zu fahren, ist für viele Menschen ein Lebenstraum. Deutschlands führender Reiseveranstalter TUI lässt diesen Traum wahr werden und bringt Reisende mit dem Sonderzug „Zarengold“ in das Herz von Sibirien. Die Reise beginnt in Moskau. Hier erleben die Teilnehmer eine Lichterfahrt unter dem Motto „Moskau bei Nacht“, besuchen das Kremlgelände und seine prächtigen Kathedralen aus der Zarenzeit.

Am Abend des zweiten Tages steigen die Reisenden in den „Zarengold“ ein, um am folgenden Tag Kasan, die Hauptstadt der Tartaren, zu erreichen, wo eine Schiffsfahrt auf der Wolga das Programm ergänzt. Weitere Stationen sind die Ural-Hauptstadt Jekatarinenburg mit Kaviar- und Wodka-Probe und Nowosibirsk mit seinem gewaltigen Ob-Strom. Von dort aus gelangen die Reisenden weiter nach Trans-Sibirien und können die typischen Holzhausdörfer, Birkenwälder und Berglandschaften genießen, während sie bei einer „Zarentafel“ schmausen. Nach einem weiteren Tag in Irkutsk erreichen die Weltentdecker den Baikalsee. Bei einer mehrstündigen Fahrt auf der stillgelegten Trasse der ursprünglichen Transsib genießen die Reisenden den Anblick des „reichen Sees“.

Neun Nächte Rundreise inklusive Flug ab/bis Frankfurt und Verpflegung laut Programm kosten pro Person im Abteil ab 2.660 Euro. Die gesamte Rundreise wird von einer erfahrenen, deutschsprachigen Reiseleitung und einem Arzt an Bord des Zuges begleitet. Mit einem örtlichen Reiseführer, umfangreicher Reiseliteratur und einem Vortragsprogramm an Bord des Zuges können Urlauber sich bestens über ihr Reiseziel informieren. Ein Gepäckträgerservice an allen Bahnhöfen sorgt für eine komfortable Reise. (Foto: TUI/News-Reporter.NET/SV)

Tags: , , , , , , , ,