Schiffswracks, Schildkröten und Seekühe auf einer neuen illuminierten Nacht-Tour erleben

Vor der Küste von Brisbane liegt mit der Moreton Bay ein beliebtes Tauchziel – 15 Schiffswracks können nun auf einer neuen illuminierten Tour bei Nacht entdeckt werden – Von einem Glasboden-Boot haben Besucher einen besonderen Blick auf die beleuchtete Unterwasserwelt.

Australien-Urlauber und Unterwasser-Fans können die farbenfrohe und abwechslungsreiche Unterwasserwelt vor den Toren von Brisbane bei einer neuen illuminierten Nacht-Tour entdecken. Neben einer vielseitigen Flora & Fauna sind es vor allem 15 Schiffswracks, die im Mittelpunkt der neuen „Illuminated Wrecks Tour“ stehen.

 

 

Die Unterwasserwelt von Moreton Bay wird für die neue Tour durch besondere Leuchtstäbe in Szene gesetzt. Teilnehmer haben die Chance, Korallen, Schildkröten, Delfine, Rochen, Dugongs (Seekühe) und mehr als 200 verschiedene Arten von tropischen Fischen bei Nacht durch ein Glasfenster am Boden des Bootes zu bestaunen und Fische durch eine eigens angefertigte Vorrichtung zu füttern.
Bei den Tangalooma-Wracks handelt es sich um ein künstlich angelegtes, aus 15 Schiffen bestehendes Wrackrevier, das sich etwa 40 Kilometer vor der Küste beziehungsweise eine Fährstunde von Brisbane entfernt befindet.

Der Ausflug beginnt nach Sonnenuntergang am Tangalooma Island Resort, dem einzigen Hotel auf Moreton Island. Der Teilnahmepreis beläuft sich auf umgerechnet 38 Euro. Die Tour wird sogar mit einer Unterwasserkamera festgehalten und via Livestream auf die jeweiligen iPads an Board übertragen.

Mehr Details über die neue illuminierte Nacht-Tour unter http://tangatours.com.au/tours/illuminated-wrecks-tour/.

 

Moreton Island ist die drittgrößte Sandinsel der Welt. Sie besteht vollständig aus Sand und kann mit dem Mount Tempest zudem mit 280 Metern die höchste Küstensanddüne der Welt vorweisen. Die Ngugi-Aboriginies lebten ursprünglich in der Region, deren Bezeichnung für „Tangalooma“ so viel wie „wo sich Fische versammeln“ bedeutet.

(Quelle/Fotos: globalspot)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.