In Obertauern sind die Kleinen ganz oben

Die größten Schneehöhen unter den österreichischen Skiorten, die spektakulärsten Events, endlos Skifahren und Snowboarden auf der legendären Tauernrunde – Obertauern punktet mit vielen Superlativen. Dass auch die familienfreundlichen Angebote und Einrichtungen in der obersten Liga mithalten können, gerät dabei fast aus dem Blick.

Schon die Lage des Ortes inmitten des Skigebietes ist ein extra großes Plus für Familien mit Kindern: „Ski in Ski out“ gilt von jedem Punkt des Ortes aus, von den Unterkünften zu den Liften sind es immer nur ein paar Schwünge. Skibusfahrten und weite Anmärsche mit schwerer Ausrüstung sind überflüssig, wer mit Kindern unterwegs ist, weiß das sehr zu schätzen. Genauso freuen sich Eltern und Kinder über das „Kinderland Obertauern“, einem Gästekindergarten, in dem die nicht skifahrenden Kinder von ausgebildeten Kinderpädagoginnen betreut werden. So können die Eltern unbeschwert die Pisten erobern, während sie ihre Kinder in guten Händen wissen.

Skizirkus auch für die kleinen Skifahrer

26 moderne Seilbahn- und Liftanlagen sind so angelegt, dass die Wintersportler entweder im oder gegen den Uhrzeigersinn sämtliche 100 Kilometer Pisten abfahren können, bis sie wieder am Ausgangsort ankommen. „Tauernrunde“ nennt sich dieser Skizirkus, der im kommenden Winter durch zwei neue „Kindertauernrunden“ ergänzt wird, abgestimmt auf das Können und die Kondition von Kindern und Jugendlichen. Die „Bobby-Runde“, benannt nach dem Ortsmaskottchen Bobby, für die jüngeren Kinder, die Runde „My Track“ für die fortgeschrittenen Kinder und Jugendlichen als Pendant zur altbewährten Tauernrunde für Erwachsene.

Den perfekten Schneestart der Kinder garantieren viele Einrichtungen und Angebote, vom Bibo Bär Familienskipark, wo die Kinder auf spielerische Weise mit Schnee und Skiern vertraut gemacht bis zu den sieben Ski- und Snowboardschulen mit modernen, altersgerechten Unterrichtsmethoden. Mit dem attraktiven Gesamt-Paket „Bobby‘s Schneeabenteuer“ wird dem Wintersport-Nachwuchs ebenso kindgerecht wie erfolgreich das Skifahren und Snowboarden beigebracht − zu günstigen und familienfreundlichen Konditionen. Maskottchen Bobby, ein weißer Schneehase, leiht auch dem Kinderskiprogramm seinen Namen.

Kinderleichter Schneestart

Das Paket für Kinder bis zum sechsten Geburtstag kostet 199,- Euro pro Kind und umfasst fünf ganze Tage Skikurs oder fünf halbe Tage Snowboardkurs, den Skipass für die Kurszeit, eine Leihausrüstung für sechs Tage, die Unterbringung des Kindes im Zimmer der Eltern inklusive der gleichen Verpflegungsleistung sowie den Transfer vom und zum Flughafen Salzburg. Die Kinder können auch am Kinderprogramm teilnehmen, eine Mittagsbetreuung ist auf Wunsch individuell buchbar.

Das Arrangement für Kinder ab sechs Jahren bis zum 15. Geburtstag kostet 279,- Euro pro Kind. Die Leistungen für Kurse und Ausrüstungsverleih sind dieselben wie bei den Jüngsten, für den Transfer von Salzburg nach Obertauern und zurück gibt es 15% Ermäßigung pro Kind. Statt der Unterbringung im Zimmer der Eltern bieten die dem „Bobby“-Programm angeschlossenen Betriebe günstige Unterkünfte für Kinder in dieser Altersklasse.

Das Angebot Bobby‘s Schneeabenteuer ist in den Wochen vom 06. bis 27. Januar 2018 sowie vom 07. bis 14. April 2018 jeweils bis sieben Tage vor dem Anreisetermin buchbar, die Ski- oder Snowboardkurse beginnen immer am Sonntag oder Montag. Unter www.obertauern.com  sind die Unterkunftsbetriebe, die am Bobby-Programm teilnehmen, zu finden.

(Quelle/ Bilder: MAROundPARTNER GmbH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.