„Fest.Zeit in di Berg“ in Altenmarkt-Zauchensee

Tagsüber die höchsten Pisten der Salzburger Sportwelt abfahren und am Abend im historischen Ortskern von Altenmarkt in die stimmungsvolle Atmosphäre der Vorweihnachtszeit eintauchen: So lässt sich die „Fest.Zeit in di Berg“ auskosten, die ab dem 25. November auf Weihnachten einstimmt. Mit zwei Märkten, einer „Herberg.Suche“ mit Maria und Josef, einer Sonderkrippenschau und abendlichen „Räucher.Wanderungen“ mit der Kräuterexpertin. Pferdeschlittenfahrten, Chöre und Holzbläser runden das umfangreiche Programm ab, das Besucher in Altenmarkt-Zauchensee über den Advent hinaus erleben können. Am 27. und 28. Dezember wandelt sich der „Advent.Markt“ zum „Winter.Markt“, auf dem es dann mit pop-rockiger Live-Musik fetzig wird. Die Pauschale „Ski + Advent“ mit drei Übernachtungen und Skipass Ski amadé kostet ab 275 Euro pro Person im Doppelzimmer. www.altenmarkt-zauchensee.at

„Im Mittelpunkt der ‚Fest.Zeit‘ steht die alte Pfarrkirche von Altenmarkt“, erklärt Klaudia Zortea, Geschäftsführerin von Altenmarkt-Zauchensee Tourismus. „Auf einem mit Lichtern geschmückten Rundgang rund um die Kirche lässt es sich gemütlich von Station zu Station schlendern.“ Da wäre etwa der „Advent.Markt“ auf dem Marktplatz, der mit seinen liebevoll dekorierten Holzhütten, den Feuerstellen und Schaukeln zu den schönsten Weihnachtsmärkten im Salzburger Land zählt. Durch die Gässchen zieht der Duft von Maronen und Mandeln, auf Pferdekutschen kuscheln sich Kinder unter dicke Decken, Weisen- und Holzbläser stimmen Weihnachtslieder an.

Zum Heimatmuseum ist es nur ein kurzer Weg. Der Besuch lohnt sich während der „Fest.Zeit“ besonders, lässt sich im „Hoamathaus“ doch eine original „Gemma Grundner Krippe“ aus dem 18. Jahrhundert bestaunen. Die Dechantshoftenne auf der Ostseite der Pfarrkirche öffnet zeitgleich zum „Advent.Markt“ an allen Wochenenden vom 25. November bis 17. Dezember .und zusätzlich am 5. Januar als „Herzstück.Tenne“ ihre Pforten. Barock geschmückt, bietet die historische Tenne lokalen Geschäften einen stimmungsvollen Rahmen, um ihre schönsten Waren auszustellen. Kinder basteln und bewundern eine Modelleisenbahn, Eltern erleben einzigartige kulinarische Genuss.Momente und lauschen verschiedenen Gesangsgruppen.

Eine runde Sache ist auch die „Altenmarkter Herberg.Suche“ am 8. Dezember, wenn Maria und Josef an die Türen im Ortskern klopfen und, ganz so wie in der Weihnachtsgeschichte, um Unterschlupf bitten. Um 17 Uhr startet das Paar in Begleitung eines Erzählers und möglichst vieler Weihnachtsmarktbesucher an der Dechantshoftenne. Ein gutes Ende nimmt die Odyssee von Maria und Josef in der Pfarrkirche, wo der Chor „Tabula Rasa“ zum Ausklang traditionelle Weihnachtslieder vorträgt. „Wir freuen uns, dass wir den Gewinner des diesjährigen Internationalen Chorwettbewerbs aus Sankt Johann gewinnen konnten“, sagt Klaudia Zortea.

Auch im Weltcup-Ort Zauchensee steigt die Vorfreude auf Weihnachten. Neben idealem Abfahrtsspaß auf 82 Kilometern perfekt präparierten Pisten bietet das höchstgelegene und absolut schneesichere Skigebiet der Salzburger Sportwelt im Dezember mit abendlichen „Räucher.Wanderungen“ auch ein wenig Mystik. Nach Einbruch der Dunkelheit führt eine Kräuterexpertin ab der Sternwarte am Zauchensee durch die romantische Winterberglandschaft, begleitet von Perchten und Musik. Unterwegs wird der Duft der heimischen Räucherkräuter und Harze erschnuppert, die Expertin erklärt ihre Wirkung auf Gesundheit und Wohlbefinden – und bittet ganz traditionell um Glück und Segen.
Und weil’s so schön ist, wird in Altenmarkt-Zauchensee auch nach Weihnachten weitergefeiert: Auf dem „Winter.Markt“ heizen am 27. und 28. Dezember zwischen 16 und 20 Uhr die lokalen Bands  „The Chicken Shakes“ und „The Duke“ mit fetzigem Pop-Rock ein, bevor auf dem Marktplatz am 31. Dezember die große „Silvester.Feier“ steigt.

Advents-Termine auf einen Blick:

  • „Advent.Markt – Tradition trifft Glanz“, an allen Wochenenden von 25. November bis 17. Dezember sowie am 8. und 23. Dezember, jeweils von 14.30 bis 19.30 Uhr auf dem Marktplatz
  • „Herzstück.Tenne – Kulinarik trifft Eleganz“, an allen Wochenenden von 25. November bis 17. Dezember, jeweils von 14.30 bis 19.30 Uhr, sowie am 5. Januar von 16 bis 19.30 Uhr in der historischen Dechantshoftenne
  • „Gemütliches Krampus.Treiben” am 5. Dezember, um 20 Uhr , am Marktplatz
  • „Altenmarkter Herberg.Suche“ mit Maria und Josef, 8. Dezember von 17. bis 18.30 Uhr. Treffpunkt ist vor der Tenne. Ausklang in der Pfarrkirche mit Chor „Tabula Rasa“, Gewinner des Int. Chorwettbewerbs St. Johann im Pongau 2017
  • „Räucher.Wanderungen“ mit Kräuterexpertin, 6. Dezember von 20 bis 21 Uhr und
    am 11. und 18. Dezember, 18 bis 19 Uhr
  • „Winter.Markt – Rhythmus trifft Stimmung“ am 27. und 28. Dezember von 16 bis 20 Uhr auf dem Marktplatz

 Über Altenmarkt-Zauchensee
Altenmarkt-Zauchensee ist ein doppeltes Urlaubs-Paradies inmitten des SalzburgerLandes und Ski amadé – mit genussvoller Entspannung und alpinen Herausforderungen, mit Gemütlichkeit und Herzlichkeit, mit Tradition und Moderne, die hier Hand in Hand gehen. Dabei hat das Hoteldorf Zauchensee, das sich auf 1350 Metern in die Bergwelt schmiegt und seit drei Jahrzehnten Weltcup-Ort im alpinen Skizirkus ist, inzwischen mehr als 50 Einwohner. In Altenmarkt dagegen, das unten auf 842 Metern im Tal liegt, sind es gut 4000. Der Skipass, mit dem man den Pistenspaß in Altenmarkt-Zauchensee genießt, gilt zugleich für das komplette Ski amadé-Gebiet mit seinen 760 Pistenkilometern und 270 Aufstiegshilfen. Er kostet in der 6-Tages-Variante für Erwachsene 239 bis 257 Euro (je nach Saison).

(Quelle/ Bilder: Kunz PR)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.