Wilderness Safaris bringt Familien spielerisch Afrikas Tierwelt nahe

image005

Spielerisch eine neue Welt entdecken und dabei Lernen – die perfekte Kombination für einen unvergesslichen Familienurlaub. Wilderness Safaris hat sich das zum Ziel gesetzt: Mit dem neuen liebevoll gestalteten, interaktiven Booklet „My Journey with Wilderness Safaris“, dem Bush Buddy Programm, exzellenten Safari-Guides und authentischen Familiencamps des nachhaltigen SafariUnternehmens. So können sich Groß und Klein auf eine spannende, gemeinsame Entdeckungsreise durch Afrika begeben und mit Spaß mehr über Land, Leben und Umweltschutz erfahren.

Küss den Frosch – oder doch die Kröte?

Im Rahmen des Bush Buddy Programms erhalten Kinder von sechs bis zwölf Jahren bei Ankunft in den Camps von Wilderness Safaris neben Stiften und Becherlupe auch das 70seitige Booklet „My Journey with Wilderness Safaris“, in dem sie neben Worträtseln auch spielerisch den Unterschied zwischen verwandten Tierarten, wie Kröte und Frosch, lernen. Beim Beach Buddy Programm auf North Island in den Seychellen erhalten Kinder unter anderem einen Sonnenhut sowie Eimer und Schaufel. Für die Älteren, von 13 bis 17, gibt es das Teenage Pack, das zusätzlich weitere, dem Alter entsprechende Goodies enthält.

Spielerisch die (Um-)Welt retten

North Island

North Island

Die familienfreundlichen Camps von Wilderness Safaris, wie beispielsweise das Little Ruckomechi, verfügen außerdem über Private Guides, die sich ganz individuell dem Tempo der Gäste anpassen und mit ihrem nahezu enzyklopädischen Wissen für alle Fragen offen sind. Ebenso werden die Aktivitäten der Kinder an die Umwelt des jeweiligen Camps angepasst. Im Okavango Delta in Botswana sowie auf North Island, einer Privatinsel auf den Seychellen, liegt der Fokus besonders auf Wasseraktivitäten. Bei Letzterem können die Kleinen auf Schatzsuche gehen und bei ersten Tauchkursen die Inselwelt über und unter Wasser erkunden. Gleichzeitig lernen sie auf spielerische Weise die Bedeutung der Renaturierungsprojekte kennen und können selbst bei Schildkröten-Erkundungstouren aktiv werden.

Kleine Abenteurer ganz groß

Dahingegen werden kleine Gäste beispielsweise in Namibia und Kenia auf dem Land ihre Freude haben. Mit den Guides von Segera erhalten sie Einblicke in die Kunst des Spurenlesens und können auf nahegelegenen Rinderfarmen selbst zu kleinen Cowboys werden. Mit einer persönlichen Kamera halten die jungen Entdecker ihre Abenteuer in einer eigenen Fotostory fest, um sie später ihren Eltern präsentieren zu können.
Um Familiensafaris weiter zu stärken, reduziert Wilderness Safaris die Raten für Kinder in der Hochsaison um 35 Prozent und in der Nebensaison um 65 Prozent.
Einen kleinen Einblick in das Booklet “My Journey with Wilderness” erhalten Sie hier.
www.wilderness-safaris.com

Anmerkungen:
• Wilderness Safaris ist ein Ökotourismus-Veranstalter, der sich auf die ganz besonderen Busch- und TierErlebnisse in den vollkommen oder nahezu unberührten und sehr abgelegenen Gegenden Afrikas spezialisiert hat. Wilderness bietet seinen Gästen Zugang zu drei Millionen Hektar afrikanischer Flora und Fauna, und achtet gleichzeitig strengstens auf den Schutz der kostbaren und einzigartigen kulturellen und natürlichen Ressourcen unseres Planeten. • Wilderness Safaris leitet Lodges und Safaris in einigen der besten Wildlife-Locations und Reservaten Afrikas in neun verschiedenen Ländern: Botswana, Kenia, Namibia, Südafrika, Sambia, Simbabwe und auf den Seychellen; voraussichtlich 2017 folgen zwei weitere Lodges in Ruanda  • Wilderness Safaris ist ein Teil der Gruppe Wilderness Holdings, einem Zusammenschluss von Ökotourismus-Unternehmen, Naturschutz- und Entwicklungshilfe-Gruppen, die sich gemeinsam darum bemühen, durch verantwortungsvollen Ökotourismus nachhaltigen Umweltschutz und ein dadurch verträgliches, gesundes Wachstum in Afrika zu erzielen. • Zur Wilderness Holdings gehören zwei eigene Non-Profit-Organisationen, „Children in the Wilderness“ und „Wilderness Wildlife Trust“. Erstere Organisation setzt sich für die Förderung unterprivilegierter Kinder ein. Ziel des Wilderness Wildlife Trust ist die Finanzierung und organisatorische Unterstützung der Vielzahl an Forschungs-, Nachhaltigkeits- und Community-Projekten, die Wilderness Safaris durchführt.

(Quelle/Bilder: Schaffelhuber Communications)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.