Mai 22nd, 2013 von admin
Zum Bericht der Europäischen Umweltagentur und der EU-Kommission über die Qualität der Badegewässer in Europa erklärt Nicole Maisch von den Grünen:Die Zahlen zum Zustand der Badegewässer zeigen nur die halbe Wahrheit. Zwar ist es sehr erfreulich, dass 88 Prozent der in Deutschland ausgewiesenen Badegewässer einen guten oder sehr guten Zustand aufweisen. Diese Zahlen betreffen aber leider nur einen kleinen Teil der Gewässer in Deutschland und sagen nichts über deren ökologischen Zustand aus.  Eine gute Gewässerqualität ist nicht nur für Badende wichtig, sondern auch für den Erhalt von Biodiversität und gesunde Ökosysteme. Hier besteht nach wie vor dringender Handlungsbedarf. Für lebendige Flüsse und Seen - auch jenseits der Badestellen - ist die zügige Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie entscheidend. Deutschland ist damit im Verzug und wurde von der EU-Kommission bereits ermahnt.Bei einem Großteil der Gewässer in Deutschland werden die Ziele der Wasserrahmenrichtlinie, bis 2015 einen guten ökologischen und chemischen Zustand herzustellen, nicht erreicht. Eine aktuelle Abfrage von uns zeigt, dass für über 70 Prozent der Gewässer Ausnahmegenehmigungen beantragt wurden. (News-Reporter.NET)

Tags: , , , ,