Februar 20th, 2012 von admin
Auf dem Weg aus den Wintersportregionen nach Hause ist laut ADAC am kommenden Wochenende (24. bis 26. Februar) Geduld angesagt. In vier Bundesländern und im Süden der Niederlande enden die Ferien. Die Routen in Richtung Skigebiete bleiben ebenfalls nicht leer, da im Norden der Niederlande die Ferien beginnen. Zusätzlich werden viele Wintersportfans unterwegs sein, die nicht an Ferientermine gebunden sind, sowie zahlreiche Tages- und Wochenendausflügler. Der Hin- und Rückreiseverkehr belastet vor allem die folgenden Strecken: ·    A 3 Nürnberg–Würzburg–Frankfurt–Köln·    A 4 Leipzig–Erfurt–Kirchheimer Dreieck     ·    A 5 Basel–Karlsruhe–Frankfurt  ·    A 6 Nürnberg–Heilbronn    ·    A 7 Füssen–Würzburg–Kassel      ·    A 8 Salzburg–München–Stuttgart–Karlsruhe   ·    A 9 München–Nürnberg ·    A 61 Ludwigshafen–Koblenz–Mönchengladbach   ·    A 81 Singen–Stuttgart    ·    A 93 Kufstein–Inntaldreieck  ·    A 95 München–Garmisch-Partenkirchen          ·    A 99 Umfahrung München     Auch in den benachbarten Alpenländern rollt der Winterreiseverkehr weiter. Vor allem in Österreich, der Schweiz und in Italien muss man auf den wichtigsten Autobahnen und den Straßen in und aus den Wintersportgebieten mit stockendem Verkehr und Staus rechnen. (Auto-Reporter.NET/sr)

Tags: , , , ,