September 10th, 2012 von admin
Trotz des Endes der Sommerferien bleibt es auch am kommenden Wochenende (14. bis 16. September) voll auf den deutschen Autobahnen. Zwar sinkt insgesamt das Verkehrsaufkommen, dafür gibt es wieder mehr Herbstbaustellen. Zudem sind immer noch Späturlauber in Richtung Küsten oder in den Süden unterwegs. Viele lockt auch das Bergwandern in den Alpen, weshalb vor allem die süddeutschen Straßen belastet bleiben.Auf folgenden Strecken erwartet der ADAC zeitweise immer noch Behinderungen: - A 1 Hamburg–Bremen–Köln  - A 3 Frankfurt–Würzburg–Nürnberg - A 5 Frankfurt–Karlsruhe–Basel - A 6 Mannheim–Heilbronn–Nürnberg - A 7 Flensburg–Hamburg - A 7 Würzburg–Kempten–Füssen - A 8 Karlsruhe–Stuttgart–München–Salzburg - A 9 Nürnberg–München - A 93 Inntaldreieck–Kufstein - A 95/ B 2 München–Garmisch-Partenkirchen - A 99 Umfahrung München Weniger Staus im Ausland Auch im Ausland schrumpfen die Staus zwar deutlich, dennoch herrscht keineswegs überall freie Fahrt. Dafür sorgen neben etlichen Baustellen auf den Autobahnen auch Späturlauber und Ausflügler. Vor allem in Österreich und in Südtirol ist die Bergwandersaison voll im Gang. In den Alpen hat der traditionelle Almabtrieb begonnen. Größere Rinder- und Schafherden, die ihren Sommerurlaub auf den Bergweiden verbringen durften, werden ins Tal zurückgeführt und haben Vorfahrt. Umleitungen oder Wartezeiten für Autofahrer sind die Folge. Nicht betroffen davon sind allerdings die Autobahnen. (Auto-Reporter.NET/sr)

Tags: , , , ,