Juni 20th, 2011 von admin

Mit dem ersten Verkehrskollaps in diesem Reisesommer rechnet der ADAC am kommenden, langen Wochenende vom 22. bis 26. Juni. Denn nicht nur der Donnerstag, 23. Juni, ist in einigen Bundesländern ein Feiertag (Fronleichnam) und lädt zum Mini-Urlaub übers Wochenende ein, sondern am gleichen Tag beginnen die Sommerferien in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Zudem enden am Wochenende die Pfingstferien in Baden-Württemberg und Bayern. Damit seien auf vielen Autobahnen Staus und zäh fließender Verkehr programmiert, so der Automobilklub. Die meisten Behinderungen werden am Mittwochnachmittag, am Donnerstag und Samstag in beiden Richtungen auf folgenden Strecken erwartet:

- A 1 Köln–Dortmund–Bremen–Lübeck - A 3 Frankfurt–Würzburg–Nürnberg - A 5 Frankfurt–Karlsruhe–Basel - A 6 Mannheim–Heilbronn–Nürnberg - A 7Hamburg–Flensburg - A 7 Hannover–Würzburg–Füssen - A 8 Karlsruhe–Stuttgart–München–Salzburg - A 9 Nürnberg–München - A 81 Stuttgart–Singen - A 93 Inntaldreieck–Kufstein - A 95 München–Garmisch-Partenkirchen - A 99 Umfahrung München

Hin- und rückreisende Urlauber und Ausflügler treffen auch im Ausland aufeinander. In Frankreich, der Schweiz, Österreich, Italien, Slowenien und Kroatien sollten auf allen wichtigen Reiseautobahnen längere Fahrtzeiten eingeplant werden. Besondere Engpässe sind dabei am Tauerntunnel in Österreich, am Karawankentunnel zwischen Österreich und Slowenien und rund um den Gotthardtunnel in der Schweiz zu erwarten. Dort ist mit Blockabfertigung und erheblichen Wartezeiten zu rechnen. Geduld muss auch an zahlreichen Mautstellen der ausländischen Fernstraßen mitgebracht werden. (Auto-Reporter.NET/sr)

Tags: , , , ,