November 7th, 2011 von admin
Am kommenden Wochenende vom 11. bis 13. November können Autofahrer weitgehend beruhigt auf die Piste gehen. In seiner wöchentlichen Stauprognose sagt der ADAC eine weitgehend „störungsfreie Fahrt“ voraus. Allein vor Baustellenbereichen drohten auf den Autobahnen kürzere Verzögerungen. Aber auch deren Zahl nimmt langsam ab. Gab es in der Vorwoche auf den Fernstraßen noch 420 Baustellen, sind es jetzt noch 360. Auf folgenden Strecken wird am heftigsten gearbeitet: - A 1 Bremen–Hamburg–Lübeck - A 2 Dortmund–Hannover - A 3 Würzburg–Frankfurt–Köln - A 4 Bad Hersfeld–Erfurt–Chemnitz - A 5 Basel–Karlsruhe und Heidelberg–Darmstadt - A 7 Ulm–Würzburg und Kassel–Hannover–Hamburg - A 8 Karlsruhe–Stuttgart–München- A 10 Berliner Ring - A 11 Berlin–Stettin - A 13 Dresden–Schönefelder Kreuz - A 19 Rostock–Wittstock - A 24 Schwerin–Hamburg - A 45 Gießen–Hagen - A 61 Ludwigshafen–Koblenz - A 81 Heilbronn–Würzburg Auch auf den Autobahnen im benachbarten Ausland könnten Bauarbeiten die Fahrt für kurze Zeit stocken lassen. Allerdings sollte man sich mehr und mehr auf wetterbedingte Behinderungen wie Nebel, überfrierende Nässe und Schnee einstellen. Die Zeit für die Umrüstung auf Winter- oder zumindest Ganzjahresreifen ist längst gekommen; bei Fahrten in die Alpen sollte die Winterausrüstung nicht fehlen. (Auto-Reporter.NET/sr)

Tags: , , , ,