November 17th, 2010 von admin

Fast alle Berg- und Passstraßen, die in der kalten Jahreszeit geschlossen werden, sind jetzt aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse in den Alpen bis zum Frühjahr gesperrt. In Italien sind bereits alle Wintersperren in Kraft. In Österreich sind nur noch das Furkajoch in Vorarlberg und das Hahntennjoch in Tirol offen. In Frankreich kann lediglich noch die Passage über den Allos befahren werden.

Auch die Schweiz hat der Winter bereits fest im Griff. Allein der Flüelapass in Graubünden ist noch befahrbar. Der Col de la Croix ist derzeit wegen Lawinengefahr gesperrt, ob der Pass in den nächsten Wochen noch einmal öffnet, ist fraglich.

Autofahrer müssen jetzt jederzeit damit rechnen, dass auch Straßen, die im Winter in der Regel offen sind, vorübergehend gesperrt sind. Laut ADAC können beim Befahren offener Bergstraßen zudem Schneeketten vorgeschrieben sein. Vor einer Fahrt in die Alpen kann man sich im Internet unter www.adac.de/reise_freizeit/verkehr/alpenstrassen über die aktuelle Lage informieren oder individuell beraten lassen (Tel: 22411; 1,10 Euro/min. zzgl. Verbindungskosten; E-Plus-Kunden wählen 11411). (Auto-Reporter.NET/sr)

Tags: , , , ,