Gesperrt: 39 Alpenpässe im frühen Winterschlaf

In den Alpen hat sich der Winter schon fest eingenistet und behindert in den oberen Regionen mit einer dicken Schneedecke den Straßenverkehr. In seinem aktuellen Alpenstraßenbericht meldet der Auto Club Europa (ACE), dass derzeit 39 der insgesamt rund 200 Passstraßen voll gesperrt sind. Vor 14 Tagen (9. November) waren es noch neun Pässe weniger.

Der Klub rät, nur mit Winterausrüstung beziehungsweise mit Schneeketten im Gepäck in die Alpen zu reisen und sich auf weitere Behinderungen einzustellen. In Österreich und in der Schweiz besteht für alle Fahrzeuge auf bestimmten Strecken Kettenpflicht. Wieder offen ist der Albulapass in der Schweiz.

Neu beziehungsweise vorübergehend sind folgende Pässe geschlossen: Schweiz: Col de la Croix, Lukmanierpass Frankreich: Izoard

Kettenpflicht in Österreich für alle Fahrzeuge auf folgenden Strecken: Turacher Höhe und Ventertal

Kettenpflicht in der Schweiz für alle Fahrzeuge auf folgenden Strecken: Füelapass

(Auto-Reporter.NET/sr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.