Campingurlaub in Deutschland weiter voll im Trend

Bereits im letzten Jahr erlebte der Campingurlaub in Deutschland einen starken Aufschwung. Auch in diesem Sommer hält dieser Trend an. Wie aktuelle ADAC-Auswertungen ergaben, sind die Beratungen zum Campingurlaub in den Geschäftsstellen des Automobilklubs gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent gestiegen.

Der Trend zu dieser Art Urlaub zeigt sich auch bei der starken Nachfrage nach den Tour-Sets für Camper. Klubmitglieder forderten die Campinginformationen diesen Sommer über 20 Prozent öfter an als im Vorjahr. Mehr als zwei Millionen Mitglieder verreisen regelmäßig mit Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt.

Auch ADAC Reisen bestätigt den Trend zum Camping. Im Vorjahresvergleich verzeichnet der Veranstalter in dem Segment ein mittleres einstelliges Plus bei den Reisebuchungen. Mehr als zwei Drittel der Kunden verbringen ihren Campingurlaub in Italien. Neben Kroatien ist Deutschland mit zweistelligen Buchungszuwächsen der Gewinner des Sommers. Bei den Urlaubsregionen dominieren wie im Vorjahr klar deutsche Reiseziele wie Oberbayern, Schleswig-Holstein und die Ostsee/Mecklenburger Seenplatte.

Im Länderranking führt Deutschland weiterhin die Liste der beliebtesten Urlaubsziele mit großem Abstand an, gefolgt von Italien. Die Türkei hingegen verdrängt erstmals Österreich und Frankreich von Platz drei. Der Grund sind die vielen türkischen ADAC-Mitglieder, die in den Sommermonaten in die großen Ferien aufbrechen. (Auto-Reporter.NET/sr)