November 22nd, 2010 von admin

Mit Beginn der Adventszeit kehrt auf den Fernstraßen Ruhe ein. Auch die noch bestehenden Baustellen verursachen keine größeren Behinderungen. Da aber am ersten Adventswochenende vom 26. bis 28. November die vielen Weihnachtsmärkte öffnen, wird sich das Verkehrsaufkommen in den Ballungsräumen leicht erhöhen. Wer sich beim Weihnachtseinkauf Stress sparen will, dem rät der ADAC, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann die Parkplatzsuche mit dem Parkinfo-Service des ADAC abkürzen. Unter www.adac.de/reise_freizeit/verkehr/parken bietet der Klub alle aktuellen Informationen über Parkplätze und Park-and-Ride-Anlagen in Innenstädten. Angeschlossen sind derzeit über 70 Städte mit rund 400.000 Stellplätzen.

Zu regionalen Engpässen kann es ab Samstag, 27. November, bis zum Sonntag, 5. Dezember, in und um Essen kommen, wenn Deutschlands zweitgrößte Automobilmesse, die „Essen Motor Show“ stattfindet. Auf den Zufahrten zum Messegelände und auf den wichtigsten Rhein-Ruhr-Autobahnen sollte man daher längere Fahrtzeiten einplanen. (Auto-Reporter.NET/sr)

Tags: , , , ,