ADAC-Stauprognose: Langsam kehrt Ruhe ein

Für das kommende Wochenende (5. bis 7. November) erwartet der ADAC eher ruhiges Verkehrsaufkommen auf den Autobahnen. Kürzere Zwangspausen sind allenfalls durch Baustellen möglich. Nur auf den süddeutschen Autobahnen kann es zeitweise noch einmal lebhaft werden, da in Baden-Württemberg und Bayern die Herbstferien enden. Folgende Strecken werden davon betroffen sein:

  • A 3 Nürnberg–Würzburg–Frankfurt
  • A 5 Basel–Karlsruhe–Frankfurt
  • A 6 Nürnberg–Heilbronn
  • A 7 Füssen–Ulm–Würzburg
  • A 8 Salzburg–München–Stuttgart–Karlsruhe
  • A 9 München–Nürnberg
  • A 93 Inntaldreieck–Kufstein
  • A 95 Garmisch-Partenkirchen–München
  • A 99 Umfahrung München

Im benachbarten Ausland herrscht ebenfalls weitgehend freie Fahrt. Auf den Hauptreiserouten sorgen auch dort nur Bauarbeiten für Behinderungen. Autofahrer sollten jedoch darauf achten, dass sie nun mehr und mehr auf widrige Straßenverhältnisse durch Nebel, überfrierende Nässe oder Schnee treffen können, rät der Klub. Für Fahrten in höhere Lagen der Mittelgebirge oder in die Alpen sind Winter- oder zumindest Ganzjahresreifen ab jetzt ein „Muss“. (Auto-Reporter.NET/sr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.