Oktober 25th, 2010 von admin

Ein reges Verkehrsaufkommen im Süden Deutschlands sagt der ADAC in seiner Prognose für das kommenden Wochenende vom 29. Oktober bis 1. November voraus. Während es auf den meisten deutschen Autobahnen ruhig bleiben wird, ist in Süddeutschland mit belebtem Verkehr durch Herbsturlauber und Wochenendausflügler zu rechnen, da in Bayern und Baden-Württemberg die Herbstferien beginnen. Zudem ist Montag, der 1. November, in einigen Bundesländern ein Feiertag (Allerheiligen). Vor allem durch viele Baustellen kann es deshalb auf folgenden Strecken immer mal wieder zu stockendem Verkehr kommen:

  • A 3 Frankfurt–Würzburg–Nürnberg
  • A 5 Frankfurt–Karlsruhe–Basel
  • A 6 Heilbronn–Nürnberg
  • A 7 Würzburg–Ulm–Füssen
  • A 8 Karlsruhe–Stuttgart–München–Salzburg
  • A 9 Nürnberg–München
  • A 93 Kufstein–Inntaldreieck
  • A 95 München–Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München

Unüberschaubar werde die Staulage bei unseren Nachbarn sein, so der Automobilklub. Auf den wichtigsten Reiserouten bremsen aber nur Baustellen den Verkehrsfluss. Lediglich auf den direkten Zufahrtswegen in die Wandergebiete der Alpen muss mit stärkerem Aufkommen gerechnet werden.

Wer nach Südtirol unterwegs ist, sollte beachten, dass in den Innenstädten von Bozen, Meran, Brixen, Bruneck und einigen anderen Gemeinden in den Monaten von November bis März zu bestimmten Tageszeiten ein Fahrverbot für alle Fahrzeuge der Schadstoffklassen Euro 0 und Euro 1 besteht. Wer das ignoriert, muss mit empfindlichem Bußgeld rechnen. (Auto-Reporter.NET/sr)

Tags: , , , ,