ADAC Marinaführer – Vergleichspreis für Binnenhäfen

Das Anlegen in polnischen Gewässern ist mit durchschnittlich 9,46 Euro am günstigsten, das ergab der ADAC-Vergleichspreis für europäische Binnenhäfen. Dabei berücksichtigt wird ein Liegeplatz während der Hauptsaison für ein zehn Meter langes und 3,3 Meter breites Boot inklusive zwei Besatzungsmitgliedern, Kurtaxe, Frischwasser, Strom und Warmdusche.

Mit einem Durchschnittspreis von 12,92 Euro liegt Deutschland im guten Mittelfeld. Etwas günstiger sind nur noch Frankreich (12,81 Euro) und Belgien mit 11,42 Euro. Die teuerste Marina liegt mit 80 Euro wieder am Gardasee.

Auch die niederländischen Binnengewässer bieten mit 14,18 Euro attraktive und günstige Anlegemöglichkeiten. In Österreich und der Schweiz müssen Skipper dagegen etwas tiefer in die Tasche greifen. Im Durchschnitt sind an Donau und Bodensee in Österreich 17,72 Euro, am Schweizer Teil des Bodensees 18 Euro pro Tag fällig.

Mit dem angegebenen Vergleichspreis lassen sich nicht nur die Liegeplatzkosten verschiedener Sportboothäfen nebeneinanderstellen. In Kombination mit der europaweit einheitlichen ADAC-Klassifikation, die die Marinas mit Steuerrädern bewertet, ist erstmals ein guter Preis-Leistungs-Vergleich möglich.

Der ADAC Marinaführer ist für 24,95 Euro im Buchhandel, in den ADAC-Geschäftsstellen, im Internet unter www.adac-shop.de oder telefonisch unter 01805 101112 erhältlich. (Auto-Reporter.NET/sr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.