Fujairah – Geheimtipp im Orient

Kilometerlange Sandstrände
Kilometerlange Sandstrände

Das kleine Emirat Fujairah, das sich an der Ostküste der Arabischen Halbinsel entlang des Golfs von Oman erstreckt, ist mit einer Fläche von 1.000 Quadratkilometern gerade mal halb so groß wie das Saarland. Doch es kann sich neben seinem großen Nachbarn Dubai sehen lassen: Das Emirat verbindet orientalische Traditionen mit landschaftlichen Kontrasten wie kein anderes.

„Viele Emirate-Urlauber kennen Fujairah noch nicht – doch wer das Scheichtum am Indischen Ozean einmal besucht hat, will immer wieder dorthin“, weiß Kathrin Haschke-Schwarz, FTI-Produktverantwortliche für den Vorderen Orient. Neben kilometerlangen Stränden für Badeurlauber avancieren die Fels- und Korallenriffe mit ihren bunten Fischschwärmen zu einem immer größeren Anziehungspunkt für Taucher. In Kontrast dazu treten das Hajar-Gebirge, das Gäste zu Bergtouren und Jeepausflügen einlädt, oder die karge Wüste mit ihren grünen Oasen. „Im Gebirge befinden sich außerdem bis zu 60 Grad heiße Schwefelquellen, die gerade bei Gesundheitstouristen sehr beliebt sind“, so Haschke-Schwarz.

Kulturell Interessierten bietet sich ein Ausflug nach Bidiya an: Auf sechs mal sechs Metern befindet sich hier die älteste und wohl eine der kleinsten Moscheen der Vereinigten Arabischen Emirate. Auch die Grenzbefestigung Al Hayl Fort an der alten Grenze zum Oman und die traditionellen Wandmalereien im Wadi al Hayl sollten Fujairah-Urlauber gesehen haben. Einen Besuch wert sind auch die bunten Wochenmärkte. „Besonders schön ist der Markt in Masafi inmitten der Berge“, so Haschke-Schwarz. Sowohl Einheimische als auch Touristen feilschen dort um Handarbeiten aus Keramik oder Holz.

Im Fünf-Sterne-Hotel Miramar Al Aquah Beach Resort sind sechs Übernachtungen mit Frühstück inklusive Lufthansa-Flug ab 667 Euro, im Fünf-Sterne-Hotel Jal Fujairah Resort & Spa ab 683 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. Weitere Informationen und Buchungen unter www.FTI.de, telefonisch unter 0 89/25 25 10 28 sowie in allen FTI-Partnerreisebüros. (Foto: FTI/News-Reporter.NET/as)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.