Sinneszauber im Tölzer Land: Bad Heilbrunn feiert seine Kräuter

Es duftet aus allen Ecken. Hier harzig-aromatisch, dort minzig-frisch. Nach Käse, Kücherln und Kaffee; Gemüse, Giersch und Garten-Gewürzen. Am  23. Juli lockt der zweite „Bad Heilbrunner Kräuterzauber“ von 10 bis 20 Uhr in den örtlichen Kräuter-Erlebnis-Park. Besucher tauchen in die faszinierende Welt der heimischen Pflanzen ein und genießen bei einem Bummel die bunte Vielfalt an Eindrücken und Erlebnissen für die ganze Familie. Rund 60 Aussteller präsentieren Naturprodukte, Tee- und Würzmischungen sowie detailverliebtes Kunsthandwerk, vermitteln altes Wissen und verlocken zu feinsten Kräuterköstlichkeiten. Führungen, Workshops und Vorträge liefern tiefe Einblicke in die Kräuterwelt, ihre Geheimnisse und zahlreichen Verwendungsmöglichkeiten. Der Eintritt ist frei. www.toelzer-land.de

Spitzwegerich, Brennnessel oder Gänseblümchen? Die Palette heimischer Kräuter ist bunt und kann beim „Bad Heilbrunner Kräuterzauber“ voll ausgekostet werden. Vom Kräutersalz bis zum Krautsalat, verarbeitet wird das, was schlussendlich lecker ist. Alle Sinne auf Empfang geschaltet, wandern Besucher durch den weitläufigen Park, dessen Kräuter ab jetzt in schonend getrockneten Tee-und Würzmischungen angeboten werden. Und während die Eltern probieren, an Kunsthandwerkern vorbei flanieren und ihr Wissen über die heimischen Pflanzen aufpolieren, vergnügen sich die Kinder bei Marionettentheater, Bastelstunde und Alpakabesuch.

„Der Kräuter-Erlebnis-Park mit seinen rund 400 Pflanzen und 22.000 Quadratmetern ist der optimale Ort, um die Natur neu zu entdecken und hautnah zu erleben“, sagt Rosemarie Rieker von der Gästeinformation Bad Heilbrunn. Besonders stolz ist sie auf das breit gefächerte Angebot während des „Kräuterzaubers“. Neben den zahlreichen regionalen Ausstellern werden Musik, Akrobatik, ein abwechslungsreiches Kinderprogramm sowie Führungen und Vorträge präsentiert. „Genussliebhaber kommen voll auf ihre Kosten“, so Dr. Andreas Wüstefeld, Leiter von Tölzer Land Tourismus, der sich über das weitere Highlight im Veranstaltungskalender seiner Kräuter-Erlebnis-Region freut.

Über das Tölzer Land: Das Tölzer Land repräsentiert als Tourismusmarke die 21 Städte und Gemeinden des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen. Die Region erstreckt sich südlich von München bis zur Tiroler Grenze. Der Starnberger See im Westen, Kochel- und Walchensee im Süden und der Sylvenstein-Stausee im Osten bieten zahlreiche Erholungsmöglichkeiten – ebenso wie Isar und Loisach, die sich als blaue Bänder durch die Bilderbuchlandschaft schlängeln. Der höchste Gipfel ist der Schafreuter (2101 m). Bergbahnen führen sommers wie winters auf den Herzogstand (1731 m) am Walchensee, auf das Brauneck (1555 m) in Lenggries und auf den Blomberg (1248 m), den Hausberg von Bad Tölz.

(Quelle/ Bilder: Kunz PR)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.