Norwegian Cruise Line: Brennstart für Norwegian Breakaway

Mit dem Brennstart an der ersten Stahlplatte begann gestern in der Meyer Werft in Papenburg der erste Bauabschnitt für die Norwegian Breakaway, dem ersten von zwei neuen Freestyle Cruising Schiffen der Reederei Norwegian Cruise Line (Auslieferung April 2013). Die Brennmaschine im hochmodern ausgestatteten Laserzentrum benötigte vier Minuten, um sich durch die Stahlplatte zu arbeiten. Diese Platte wird den Doppelboden in der Mitte des neuen Schiffes stützen.

„Der heutige Brennstart markiert den Baubeginn der Norwegian Breakaway, unserem Freestyle Cruising Resort der nächsten Generation, das unsere Gäste gleichermaßen faszinieren und begeistern wird“, sagt Kevin Sheehan, President und Chief Executive Officer bei Norwegian Cruise Line. „Wir sind sehr zufrieden mit dem derzeitigen Stand der Planungen und freuen uns sehr, unseren Neubau mit dem kompetenten Team der Meyer Werft Realität werden zu lassen.“

Bernard Meyer und Lambert Kruse, beide Geschäftsführer der Meyer Werft in Papenburg, sowie Aloys Meemann als Projektmanager nahmen gemeinsam mit Kevin Sheehan, President und Chief Executive Officer bei Norwegian Cruise Line, an der kleinen Feier anlässlich des Brennstarts im Laserzentrum in Papenburg teil.

„Wir freuen uns sehr, diese innovativen Schiffe für Norwegian Cruise Line zu bauen und unsere langjährigen Beziehungen weiterführen zu können“, sagt Bernard Meyer. „Wir können mit Sicherheit sagen, dass wir ein Kreuzfahrtschiff mit außergewöhnlichem Innendesign, äußerst bequemen Kabinen und höchsten technischen Standards abliefern werden.“

Die Schiffsneubauten der Breakaway-Klasse, die Norwegian Breakaway und Norwegian Getaway, haben jeweils eine Bruttoraumzahl von 144.017 und werden ca. 4.000 Passagieren Platz bieten. Der Name der neuen Schiffsklasse impliziert, dass Gäste an Bord die Möglichkeit haben, aus ihrer täglichen Arbeits- oder Schulroutine und ihrem täglichen Stress auszubrechen und eine wahre Ruhepause auf See genießen können („break away“). Norwegian Breakaway und Norwegian Getaway werden das Beste aus der bestehenden Norwegian Cruise Line Flotte vereinen und auf der Erfahrung der Reederei aus zehn Schiffspremieren in den vergangenen zehn Jahren aufbauen – angefangen mit der Norwegian Star und Norwegian Sun im Jahr 2001 bis hin zum Höhepunkt mit der Markteinführung der Norwegian Epic in 2010. Bisher hat die Reederei bereits die Details zu den Kabinen der neuen Schiffe bekanntgegeben: so werden sich die innovativen Studios für Alleinreisende an Bord wiederfinden und Außenkabinen mit Meerblick werden wiedereingeführt. Zudem bieten die Neubauten Balkonkabinen und Mini Suiten sowie Spa Balkonkabinen, Mini Suiten und Suiten in unmittelbarer Nähe des Mandara Spas. Außerdem verfügt das Schiff über The Haven by Norwegian mit jeweils 42 Suiten auf den obersten Decks sowie 18 weiteren Suiten, die über das Schiff verteilt sind. (Quelle/Bilder: Global Communication Experts GmbH)

Weitere Details auf www.ncl.de/project_breakaway.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.