Das Chervò Golf Hotel & Resort San Vigilio Italien

Chervò, der führende italienische Hersteller von Golf- und Sportbekleidung, bietet in den Sommermonaten exklusives Golfspielen und Wohnen mit SPA und hervorragender Küche in seinem Chervò Golf Hotel & Resort San Vigilio zum Sommerpreis: Drei Übernachtungen mit Frühstück und Halbpension, zwei Massagen, Eintritt zum Schwimmbad wie auch dem „Complete Wellness Pathway“ sowie Rabatte auf Green Fees, Massagen und Spa Produkte kosten im Juli und August für zwei Personen zusammen im großen Standardzimmer 588 Euro. Ein kurzfristiger Besuch am Gardasee ist dank neuer, fast täglicher Flugverbindungen mit Air Berlin von Düsseldorf und Berlin aus nach Verona nun noch leichter realisierbar (bislang bereits mit Air Dolomiti ab Frankfurt). Mit dem Mietwagen geht es dann in nur 30 Minuten zum Resort, das in der Nähe von Sirmione, am südlichen Zipfel des Gardasees, liegt.

Wer nur auf eine Runde Golf vorbeikommen möchte, zahlt bis 31. Oktober wochentags 70 Euro Greenfee, am Wochenende 85 Euro. Im Winter ist das Spiel dann mit 60 beziehungsweise 70 Euro günstiger. Schnäppchen-Jäger, die auch noch die hochwertige Chervò-Mode aus der letzten Saison kaufen möchten, sind beim Factory Outlet im 30 Minuten entfernten Costermano richtig. Dort gibt es Herren- und Damen-Bekleidung aus vorherigen Kollektionen zu deutlich reduzierten Preisen.

Der perfekte Abschlag

Zwischen den Provinzen Brescia und Verona, am Fuße des Turmes von San Martino, liegt der Golfplatz Chervò San Vigilio: eine von Kurt Rossknecht designte 27-Loch-Anlage mit 3 Parcours und einem weiteren 9-Loch-Executive-Platz, der sowohl für Anfänger als auch Profis konzipiert wurde, die ihr Kurzspiel verbessern möchten. Die Driving Range ermöglicht auf insgesamt elf überdachten und 15 freien Abschlagsplätzen das Trainieren des perfekten Abschlags. Vom goldenen Champions-Tees mit 6.775 Metern bietet der Platz auch Profis eine echte Herausforderung.

Eine Zeitreise in das Jahr 1104

Das dazugehörige Hotel und Spa San Vigilio ist von der aus dem Jahre 1104 stammenden, antiken Abtei von Vigilio inspiriert, die sich mitten im Herzen der Anlage befindet. Das Hotel verfügt über 59 elegant eingerichtete Zimmer und Suiten, einige davon mit Kamin. Bei der Gestaltung der Zimmer wurde durch die Verwendung unterschiedlichster Stoffe darauf geachtet, den Räumlichkeiten eine persönliche Note zu verleihen und so den Aufenthalt eines jeden Gastes zu etwas Besonderem werden zu lassen. Hotelgäste haben hier außerdem die Möglichkeit, sich im modernen Fitnessraum oder im Sportzentrum, zu dem zwei Tennisplätze, ein Beach-Volleyballfeld und ein innovativer „Bio Natur“-Pool gehören, zu betätigen.

Entspannung willkommen

Entspannende Momente erwarten die Hotelgäste im SPA San Vigilio. Auf über 1.000 Quadratmetern befinden sich hier behagliche und gemütliche Räume, die in drei Hauptzonen unterteilt sind.

Der „Complete Wellness Pathway“ ist ein Weg des Wohlergehens: Gäste erwartet beispielsweise eine Sauna, ein Dampfbad, eine Solegrotte, ein Vitarium, eine Erlebnisdusche, eine Eiskaskade, eine Wärmebank und ein Kneippbecken. Zum Abschluss kann der Gast in einem beheizten Wasserbett während einer wohltuenden Farbtherapie entspannen.

Eine SPA-Suite mit Whirlpool für zwei Personen steht exklusiv Paaren zur Verfügung, eine Sauna und Erlebnisdusche sowie Dampfbad sowie ein extra großes beheiztes Wasserbett sind bei Buchung enthalten. Hinzu kommen exklusive Aromen und Öle als auch warme Spezialbutter für die entsprechenden Massagen.

Buon appetito!

Im Restaurant San Vigilio, das im Clubhaus liegt,  wird authentische und lokale Küche der Region Gardasee aufgetischt. Weinliebhaber haben hier die Möglichkeit, einen der Schätze aus dem hauseigenen Weinkeller zu genießen, insbesondere den regionen-typischen Lugana. Der beeindruckende Panoramablick von der Terrasse über den Golfplatz, die sanfte Hügellandschaft und das Hotel mit Kirche in Verbindung mit der eleganten Einrichtung des Restaurants machen das Essen hier zu einem besonderen Erlebnis. Auch für geschäftliche oder private Anlässe bietet das Restaurant zahlreiche Möglichkeiten des Rückzugs in private Räume oder eine der Außenterrassen.

Privatsphäre pur

In einem reservierten Bereich des Resorts, wo der Zugang ausschließlich den Bewohnern  gestattet ist, befinden sich auf zwei Etagen die Privatwohnungen. Das Projekt der Architektin Mara Paterlini ist  von der ursprünglichen Abtei inspiriert und verbindet nahtlos die sanierten Teile der bereits bestehenden Gebäude mit den neuen Anlagen. Die Wohnbereiche sind von Gartenanlagen, Brunnen, Zierpflanzen und steinernen Spazierwegen mit großzügigen Erholungs- und Entspannungszonen umgeben und können künftig auch von Urlaubern gemietet werden. (Quelle/Bilder: Global Communication Experts GmbH)