Ein Fest für das weiße Gold: Bad Reichenhall feiert sein Salz

2017 feiert man im Berchtesgadener Land das 500-jährige Bestehen des Salzbergwerks, die 200-jährige Geschichte der alten Soleleitung und 400 Jahre Bergmannszunft. Die Feierlichkeiten finden mit den „Salzigen Festwochen“ in Bad Reichenhall vom 1. bis 31. Juli einen weiteren Höhepunkt. Zahlreiche genussvolle Angebote zeigen dabei die Wurzeln des AlpenSole-Heilbads auf. Ob kulinarisch, körperlich oder informativ geprägt: Besucher lernen das Salz in allen Facetten kennen. Der Startschuss erfolgt mit dem Stadtfest am 1. Juli, zu dem die Neue Saline ihre Tore öffnet und Interessierten tiefe Einblicke in die Welt der modernen Salzherstellung gewährt. Bis 31. Juli leiten Sonderführungen durch das berühmte Gradierwerk oder die Alte Saline. Restaurants tischen regionale Salz-Kreationen auf. Und Wohlfühlexperten verwöhnen mit salzigen Wellnessanwendungen. Die Pauschale ist ab 380 Euro pro Woche buchbar; inklusive sind sieben Nächte mit Frühstück und zahlreichen Extras. www.bad-reichenhall.de

Der Juli steht in Bad Reichenhall traditionell im Zeichen des Salzes. Vom Wirtshaus bis zum Wellnesszentrum, vom Wanderführer bis zum Wirtschaftsunternehmen: Während der „Salzigen Festwochen“ ist die ganze Alpenstadt auf den Beinen und präsentiert ihren vielseitigen weißen Wirkstoff. „2017 können sich Besucher zudem auf einmalige Erlebnisse freuen, die speziell für das große Jubiläums-Jahr kreiert wurden“, freut sich Maria Stangassinger, Geschäftsführerin der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH.
Am 1. Juli lädt die Neue Saline zum Tag der offenen Tür. Von 10 bis 18 Uhr lernen Besucher hier alles über Geschichte, Herstellungsprozess und Verwendungsmöglichkeiten des weißen Goldes. Sachkundige leiten durch die Produktionsprozesse der modernen Salzgewinnung und zeigen mithilfe historischer Gerätschaften, wie mühsam die Erzeugung einst funktionierte. Ab dann startet das bunte Veranstaltungsprogramm der Alpenstadt.

Immer Donnerstags geht es zum Beispiel durch das imposante Gradierhaus im Königlichen Kurgarten. Hier rieseln täglich 400.000 Liter Sole über Schwarzdornbüschel und sorgen so für leichteres Atmen und pure Entspannung. Jeweils anschließend lädt der örtliche Kneippverein zu Kursen ins weltweit einzige AlpenSole-Kneippbecken. Samstags weisen spezielle Salz und Sole Führungen in die ehemaligen und aktuellen Spuren des Salzes in Bad Reichenhall.  Und neben besonderen Peeling- und Bäderanwendungen, die für streichelzarte Haut sorgen, befreien wohltuende Sole-Rauminhalationen die Atemwege. Darüber hinaus verwöhnen die örtlichen Gastronomen mit der eigens kreierten, delikaten Alpenstadtküche und laden zu kulinarischen Hochgenüssen auf ihre sonnigen Freisitze.

Tipp: Am 26. Juli findet die Präsentation des neuen Buches von Dr. Johannes Lang statt: „Salz-Sole – Heilbad in den Alpen“ mit Beiträgen zur Salinen- und Kurgeschichte Bad Reichenhalls. salzige-festwochen-berchtesgadener-land

(Quelle/ Bilder: Kunz PR)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.