Tribut an Südtirol: Das Hotel Fanes ein starkes Stil-Statement

Über den Dingen, die Dolomiten zum Greifen nah: Mit den drei Dolomites Mountain Spa Suiten hat die alteingesessene Hoteliersfamilie Crazzolara im wahrsten Sinne des Wortes „eins oben drauf gesetzt“. Auf dem höchsten Punkt des Hotel Fanes gelegen eröffnen sie einen 360 Grad-Rundumblick auf die Bergwelt. Wer in den privaten Whirlpool auf der Terrasse eintaucht, sieht vor sich die markanten Gipfel im Dampf aufsteigen. Mit einer Größe von jeweils 90-120 Quadratmetern sind die Wohlfühloasen gleichermaßen ein perfekter Rückzugsort für einen romantischen Urlaub zu Zweit oder für einen komfortablen Familienaufenthalt.

hotel_fanes_-_dolomites_mountain_spa_suite_whirlpoolEin großes Schlafzimmer, ein begehbarer Kleiderschrank, ein Wohnraum im Stil einer typischen ladinischen Stube mit rustikal-elegantem Holzboden sowie ein hochwertiges Badezimmer aus Laaser Marmor laden zum luxuriösen und gemütlichen Wohnen ein. Das i-Tüpfelchen und Relax-Highlight: Der eigene Wellnessbereich mit Finnischer Sauna und Türkischem Dampfbad.

 

Für die architektonische Konzeption und Planung bis hin zur Innengestaltung der drei neuen Suiten sowie der 27 ebenso in diesem Jahr neu gestalteten Doppelzimmer zeichnet die Bozner Firma „iNTERIOR DESIGN“ verantwortlich. Die größte Herausforderung dabei war es, die Seele und Essenz des Hauses und der Besitzerfamilie zu transportieren und durch die Gestaltung auszudrücken. Die Hoteliersfamilie Crazzolara war schon immer traditionell verankert und liebt die ladinische Kultur. Großen Wert legt sie auch auf eine enge Zusammenarbeit mit lokalen Firmen und Handwerkern, ganz nach dem Motto: Wenn es meinem Nachbarn gut geht, geht es auch mir gut. Gleichzeitig denkt Reinhold Crazzolara sehr fortschrittlich und ist oftmals seiner Zeit voraus. Genau diese Einstellung sollte im Stil der neuen Suiten und Zimmer wiederzufinden sein: Authentisch-alpin auf der einen Seite, kombiniert mit zeitgemäßen, inspirierenden und erfrischenden Farben und ungewöhnlichen Accessoires.

„Die Gäste erwartet kein Interior wie aus dem Ei gepellt“, so die Einrichtungsexpertin Barbara Widmann, die auch schon die Chalets und Natura Lofts im Hotel Fanes vor ein paar Jahren ausgestattet hat. Nichts an den Wohnwelten erinnert an übliche Hotelzimmer. Es gibt keine Einheitslinie, sondern hotel_fanes_-_dz_juniorsuite_superiorvielmehr ergeben liebevoll ausgesuchte Details ein harmonisches Ganzes. „Ich möchte, dass die Gäste spüren, dass sich jemand etwas dabei gedacht und viel Liebe hineingesteckt hat“, so Barbara Widmann. Und das fühlt man sofort: Alte Erbstücke wie Truhen und traditionelle Türen aus dem 16. Jahrhundert, die die Geschichte des Hauses in sich tragen, wurden neu eingesetzt und verstrahlen eine behaglich-traditionelle Atmosphäre. Tonangebend im Raum sind typisch-alpenländische Materialien und Accessoires: Holz mit griffiger Oberfläche, strahlend weißer Marmor aus Laas im Vinschgau, urige Kuhglocken, die mit viel Fingerspitzengefühl zu Lampen umfunktioniert wurden. Mit lokalen Materialien wie Lammfellen, Wolle, Loden, Filz und Eisenstücken, die seit Jahrhunderten in traditionellen Stuben für Behaglichkeit sorgen, bringt sie Natürlichkeit in die Räume. Ein besonderer Hingucker: gelaserte Kuhfelle.

Was die Farbgebung betrifft, so erklärt Widmann: „Die Menschen werden im Alltag von Eindrücken bombardiert“, deshalb verwende sie im Interior „eher beruhigende und gedeckte Töne“. Aber zugleich darf der Pep natürlich nicht fehlen. Durch farbenfrohe Akzente wie pinke Kissen oder bunte Lampenschirme bringt sie Akzente ins Spiel. Angesagt sind auch strukturierte Oberfläche wie Nubuk-Leder, Leinen und Holz. „Wichtig ist die Haptik, damit die Gäste beim Anfassen etwas spüren“, so Widmann.
Mit den neuen Spa-Suiten und Zimmern ist dem Team von interior design ein herausragendes Tribut an Südtirol gelungen – authentisch, traditionell, erfrischend-fortschrittlich.

Über das Hotel Fanes:

hotel_fanes_-_aussenpool_winterDas Vier Sterne Superior Dolomiti Wellness Hotel Fanes thront in herrlicher Panoramalage oberhalb von St. Kassian in Alta Badia in den Südtiroler Dolomiten und ist bei Wintersportlern und Sommerfrischlern gleichermaßen beliebt. Nach einem erfüllten Ski-Tag auf der Sellaronda direkt vor der Haustür lockt einer der größten Wellnessbereiche in den Dolomiten. Von der Zirbensauna hin zum Outdoor-Solebecken, Sanarium, Türkischem Dampfbad, Panorama-Ruheraum mit Vitalecke, Innen- und beheiztem Außenpool sowie Almsauna im Garten – hier findet jeder seinen Ort zum Entspannen, mitten im schönsten Gebirge der Welt. Das Fanes gehört zum erlesenen Kreis der Belvita Leading Wellnesshotels Südtirol. www.hotelfanes.it

(Quelle/Bilder: NEOCOMM Media & Communication GmbH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.