Leinen los: Neues „Traumschiff“ für den Achensee

Ein_Traum_in_Tuerkis_Gruen_Achensee_Tourismus260 Tonnen schwer, 800 PS stark und Platz für 500 Personen – das neue „Familienmitglied“ der Achenseeschiffahrt ist ein echtes Traumschiff. Über sechs Millionen Euro hat der fast 50 Meter lange und mehr als zehn Meter breite Dampfer gekostet, der momentan noch in der Werft in Pertisau zusammengebaut wird. Der Stapellauf des neuen Cruisers ist am 23. Juli. „Schiff ahoi“ für alle anderen Schiffe des Traditionsunternehmens heißt es aber schon am 30. April zum Saisonstart. Die Gäste erwarten traumhafte Rundtouren und ein umfangreiches Eventprogramm: Vom Frühschoppen über Sonnwendfahrt bis zum Sommernachtstraum.

Schon jetzt freuen sich die Kapitäne der Flotte auf Ausstattung, Technik, Komfort und Design des modernen, behindertengerechten Dampfers. „Die 800 PS unterm Bug sind auf jeden Fall ein besonderes Erlebnis“, erklärt Kapitänin Daniela Neuhauser von der Achenseeschiffahrt. Sie ist momentan der einzige weibliche Kapitän in Tirol, in ganz Österreich gibt es ungefähr zehn Frauen, die diesen Beruf ausüben. Für die 48-Jährige ist der Achensee der attraktivste Arbeitsplatz der Welt – und das schon seit fast 20 Jahren. „Das schönste für mich ist, wenn die Gäste nach der Rundfahrt zu mir sagen: Mensch Frau Neuhauser, das war jetzt der Wahnsinn – und das höre ich zum Glück oft“.

Rund zwei Stunden dauert die normale Tour zu den sehenswertesten Punkten am türkisgrünen Achensee, der wegen seiner Größe auch das „Tiroler Meer“ genannt wird. Wer mag, steigt zwischendurch aus und wandert im Naturschutzgebiet, macht einen Spaziergang auf der Seepromenade oder relaxt an lauschigen Badestellen. Wer an Bord bleibt, der genießt das grandiose Berg-Panorama einfach von Deck aus. Der neun Kilometer lange Achensee ist wie ein Fjord zwischen zwei gewaltigen Gebirgszügen eingebettet, dem Rofan- und dem Karwendelmassiv.

Sommernachtstraum_AchenseeschiffahrtNicht nur die Rundfahrten sind bei den Gästen gefragt, auch die zahlreichen Veranstaltungen auf und am Wasser. Zum Beispiel der „Frühschoppen“ auf der Gaisalm, die nur per Schiff oder zu Fuß erreichbar ist. Dort gibt es jeden zweiten Sonntag Tiroler Schmankerl und „Tanzl“-Musik vom 15. Mai bis 25. September. Bei der Sonnwendfahrt am 18. Juni kann man von Bord aus besonders gut die zahlreichen traditionellen Sonnwendfeuer auf den Bergen erleben. Einen echten Sommernachtstraum erleben Gäste jeden Freitag vom 8. Juli bis zum 30. September: Erst werden sie mit einem 4-gängigen Überraschungs­menü in einem Hotel verwöhnt, anschließend lockt die Abendrundfahrt mit Musik.

Die Achenseeschiffahrt ist ein Traditionsunternehmen: Sie feiert nächstes Jahr 130-jähriges Jubiläum. Bereits im Sommer 1887 konnten die damaligen „Sommerfrischler“ mit dem ersten Dampfer über den Achensee schippern. Heute befördern fünf Schiffe pro Tag in der Hochsaison vom 28. Mai bis 2. Oktober bis zu 2000 Passagiere; insgesamt waren im vergangenen Jahr rund 269.000 Personen an Bord. Wenn das neue Schiff vom Stapel läuft, wird die „St. Benedikt“ in den wohlverdienten Ruhestand geschickt – sie zieht seit 1959 auf dem „Tiroler Meer“ ihre Runden. Alle Preise und Veranstaltungen unter www.tirol-schiffahrt.at.

(Quelle: Kunz PR / Bilder: Achensee Tourismus & Achenseeschiffahrt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.