Tipps für eine sichere Urlaubsfahrt

Picture

Normalerweise wird das Familienauto zum Einkaufen, für den Wochenendausflug oder die Fahrt zur Arbeit nur wenige Kilometer bewegt. Geht es jedoch im Sommerurlaub auf die große Reise, empfehlen die Fachleute des Kraftfahrzeuggewerbes einen Boxenstopp in einem Meisterbetrieb. der Dort wird der Pkw für die lange Distanz fit gemacht. Danach geht es ans Beladen. Schwere Gepäckstücke möglichst zur Fahrzeugmitte hin und zuunterst, leichtere darauf verstauen. Alles unbedingt absichern, sodass bei einer Notbremsung oder Schlimmerem nichts durch den Innenraum fliegen kann.

Verbandkasten, Warndreieck und -weste griffbereit unterbringen. Das Gleiche gilt für Dokumente wie Pässe, Kfz- und Führerschein sowie grüne Versicherungskarte. Auch Landkarten, die im Auto nicht erreichbar verstaut werden, machen wenig Sinn. Nur ausgeruht, am besten dienstags oder mittwochs losfahren und nicht zu lange Tagesetappen planen. Rechtzeitig Pausen einlegen. Kinder lassen sich mit Spielen, Lektüre, Hörbüchern etc. bei Laune halten. (dpp-AutoReporter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.