Sportlich unterwegs mit dem Mercedes-Benz TopFit-Set

Picture

Für Lkw-Fahrerinnen und -Fahrer, die auf Tour bewusst etwas für ihre Gesundheit und Fitness tun möchten, bietet Mercedes-Benz Trucks Original-Zubehör ab sofort das „TopFit-Set" an. Gezielt für die Anwendung in der Lkw-Kabine entwickelt und konzipiert, lassen sich mit dem Set die durch den Fahrerberuf stark beanspruchten Körperpartien kräftigen, trainieren und therapieren.

Einer Studie des Robert Koch-Instituts aus dem Jahr 2012 zu Folge, sind rund 80 Prozent aller Deutschen im Laufe ihres Lebens von Rückenbeschwerden betroffen, ein erheblicher Teil sogar längerfristig. Im März 2014 gaben laut Gesundheitsmonitoring der Forschungseinrichtung 20,7 Prozent der Erwachsenen in Deutschland an, allein im Jahr 2013 mindestens ein Mal unter chronischen Rückenschmerzen gelitten zu haben. Chronische Rückenschmerzen werden dabei definiert als Schmerzen, die mindestens drei Monate oder länger, fast täglich, anhielten. Deutschland hat Rücken.

Diesem Umstand widmet auch die Techniker Krankenkasse ihren aktuellen Gesundheitsreport 2014 und macht Rückenbeschwerden und die daraus resultierenden Fehlzeiten zum Schwerpunkthema ihrer Erhebung.

Von diesen Beschwerden, die sowohl Lebensqualität als auch Arbeitsfähigkeit erheblich beeinträchtigen können, sind demnach häufig bereits jüngere Beschäftigte betroffen. Die Berufsgruppe der Führer/-innen von Fahrzeug- und Transportgeräten kommt dabei auf durchschnittlich 24,1 Tage Krankenstand. Ein Spitzenwert - im negativen Sinn.

Modernste Fahrzeuge, wie der Actros, verfügen über bestmögliche Ausstattung für Fahrerinnen oder Fahrer. Hilfreiche Assistenzsysteme, bequeme Sitze und komfortable Betten tragen ihren Teil dazu bei. Dennoch ist das überdurchschnittlich lange Sitzen eine körperlich äußerst belastende Tätigkeit, auch wenn dies oft nicht so wahrgenommen wird, schließlich „sitzt" man ja nur. Doch gerade eine passive Körperhaltung beansprucht Muskeln und Wirbelsäule sehr, wenn es keine ausgleichende Bewegung gibt. Fehlt sie, sind die Blutzirkulation, und damit die Versorgung der Gefäße, Fasern und Gelenke, mangelhaft. Die Bandscheiben verlieren an Elastizität, die Muskelgruppen an Nacken sowie oberem und unterem Rücken, die eine geschwächte Wirbelsäule stützen müssen, verkrampfen dauerhaft und tun weh.

Besonders für Fahrerinnen und Fahrer ist das fatal, denn auf Tour können sie nach getaner Arbeit nicht regelmäßig in ein Sportstudio gehen, um den Beschwerden vorzubeugen oder kurzfristig einen Physiotherapeuten aufsuchen, um akute Schmerzen zu lindern.

Das Set beinhaltet ein Board aus stabilem Schichtholz, an dem zwei Metallösen angebracht sind. An ihnen lassen sich die Übungsbänder, so genannte Tubes, mit Karabinerhaken befestigen. Das Board dient gleichzeitig als Standfläche. Der Trainierende beschwert es mit seinem Körpergewicht und es passt mit einer Größe von 65x40 cm perfekt auf den Boden zwischen den Sitzen - nicht nur im Actros, sondern in allen Lkw-Modellen mit ebenem Kabinenboden. Zum Board gehören zwei Paar Tubes mit unterschiedlichem Trainingswiderstand. Sie sind aus einem speziellen Gummi gefertigt und besitzen eine konstante Dehnungskennlinie. Das bedeutet, dass auch unterschiedlich große Personen damit trainieren können, weil der nötige Kraftaufwand stets gleichförmig ist, egal wie sehr man den Tube in die Länge zieht. Ein Paar ergonomisch flexible Griffe, die sich bei Bewegungen mitdrehen und so die Handgelenke schonen, und eine praktische Tragetasche machen das Set komplett. Zukünftig soll es überdies weitere Tubes mit anderen Widerständen als Ergänzung zu kaufen geben. (dpp-AutoReporter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.