Für E-Autofahrer: Planen, laden, reisen

Picture

Auf ADAC Maps, der Routenplaner-App fürs Smartphone, werden jetzt auch ca. 7 500 Ladestationen für Fahrer von Elektrofahrzeugen angezeigt. Die Übersicht der „E-Tankstellen" erstreckt sich auf ganz Westeuropa. Darunter sind auch die Ladesäulen, die der ADAC betreibt. Informationen zu den E-Ladesäulen sind auf iOS erhältlich. Eine weitere Version von ADAC Maps fürs Android-Endgerät ist ebenfalls verfügbar. ADAC Maps ist für Mitglieder des Clubs kostenlos und bietet neben dem Routenplaner europaweite Informationen zu über 40 verschiedenen Informationskategorien, darunter Verkehrs- und Baustelleninformationen, Sehenswürdigkeiten, Ferienaktivitäten, Restaurants und Wetter.

An den 38 Ladesäulen des Clubs, die sich in Deutschland vor vielen Geschäftsstellen des ADAC oder in den Fahrsicherheitszentren befinden und die auch via ADAC Maps zu finden sind, ist das Laden von Elektro-Pkw auch 2015 kostenlos. Das seit 2010 bewährte Angebot gilt für ADAC Mitglieder und Nichtmitglieder. Mit dem „Finde-Service" auf ADAC Maps wird - neben den Ladesäulen des Autoclubs und der Informations-, Technik- und Testarbeit zur Elektromobilität - ein weiterer Baustein zur praktischen Alltagshilfe für E-Mobilisten bereitgestellt. (dpp-AutoReporter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.