Der Hund muss mit !

Picture

Der Hund als Familienmitglied kommt mit in den Urlaub, aber wie verteile ich dann mein Gepäck sinnvoll? Eine überlebenswichtige Lösung für Hund und Familie. Hundebesitzer kennen das Problem. Es geht in den Urlaub und der Hund kommt mit. Doch wie bringe ich Hund und Gepäck in meinem Auto unter? Die Kompromisslösung heißt: Dachgepäckträger. So hat der Hund während der Fahrt genug Platz im Kofferraum oder der Rücksitzbank.

Beim Packen des Dachgepäckträgers gibt es jedoch vieles zu Beachten. Die Ladung muss gesichert werden, auch wenn diese in einer Kunststoff-Dachbox verstaut wird! Am sinnvollsten wird der glatte Boden mit Anti Rutsch-Matten ausgelegt. Wie immer gilt: schwerere Dinge nach unten und in der Mitte der Dachbox verstauen! Keine Lücken lassen! Die maximale Zuladung gemäß Hersteller beachten! Am Ende eine Decke über die Ladung legen und das „Paket" dann mit Zurrgurten gegen Verrutschen sichern. Denn bei einer starken Bremsung beschleunigen lose Teile nach vorne und können dadurch die Tragkraft des vorderen Dachgepäck-Querträgers überschreiten. In der Folge schlägt die Dachbox auf der Frontscheibe des eigenen Fahrzeuges oder auf der Heckscheibe des vorausfahrenden resp. stehenden Fahrzeuges auf.

Unser Tipp: Autos mit Runflat-Reifen haben unter dem Kofferraum Platz für ein Reserverad, obwohl keins mehr da ist. Diesen Platz kann man wunderbar nutzen, um schwere Ladung zu verstauen, die wegen der maximal zulässigen Zuladung der Dachbox besser nicht im Dachgepäckträger mitgeführt werden sollte.

Rutsch Stopp ist ein praktisches Sicherheitspaket für Pkw und Kombis, das mit einfachen Mitteln und unter Beachtung von zehn Expertentipps mehr Sicherheit für die Familie bringt. Zurrgurte sind die Sicherheitsgurte für die Gegenstände im PKW und die Antirutschmatten unterstützen zudem bei der Sicherung gegen Verrutschen.

Das „mal eben schnell Verstauen" bleibt eine lebensgefährliche Falle für den Fahrer und seine Familie. Gerade Kinder sitzen meist in einem Wust von ungesicherten Einzelteilen. Zehn professionelle und leicht umsetzbare Tipps - nachzulesen auf der Webseite www.rutschstopp.de- und wenige normgerechte Utensilien sichern die Gegenstände vor dem Verrutschen, lassen alle Insassen gesund am Ziel ankommen. (dpp-AutoReporter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.