Mobil sein auf dem Lande

Picture

Eine Ausflugsfahrt mit dem Pkw aufs Land stellt für viele Zeitgenossen ein probates Mittel dar, sich vom Alltag zu erholen. Kein Wunder, so weit das Auge reicht eine liebliche Landschaft mit Bächen, Bäumen, Sträuchern, Feldern und Wiesen. Besonders herzerquickend ist das Ganze im Spätsommer bzw. zur Erntezeit, wenn die Luft nur so nach Stroh und Heu duftet. Doch Vorsicht! Die Fülle an sinnlichen Reizen darf auf keinen Fall vom Autofahren ablenken. Vor allem auf kleineren, kurvenreichen Straßen und an Feldwegeinmündungen ist allergrößte Aufmerksamkeit geboten.

Denn hier ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, einem fleißigen Landmann zu begegnen, der auf einem Traktor seiner Arbeit nachgeht. Wer keinen Unfall riskieren will, fährt deshalb an diesen Stellen langsam und vorausschauend und behält stets die Fahrbahn im Auge. Will man mehr von der schönen Natur erleben, so empfiehlt es sich ohnehin, nach einem geeigneten Parkplatz für den Wagen zu suchen und den Ausflug per pedes fortzusetzen. Das ist nicht nur sicherer, sondern auch gesünder, bringt es doch den Kreislauf mal so richtig in Schwung. (dpp-AutoReporter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.