Mit beladenem Auto fahren will gelernt sein

Picture

Wer sich ans Steuer eines voll beladenen Fahrzeugs setzt, muss sich auf ein verändertes Fahrverhalten einstellen und vorsichtiger, sprich defensiver fahren. „Das beladene Auto reagiert schwerfälliger und kann leichter ausbrechen, zum Beispiel in engen Kurven oder bei einem Ausweichmanöver", sagt Jörg Ahlgrimm, Unfallexperte bei der DEKRA Automobil. „Das Auto beschleunigt nicht mehr so schnell, das Überholen zieht sich oft gefährlich in die Länge und wird zur Qual." Kritisch kann es auch werden, wenn der Fahrer den längeren Bremsweg unterschätzt und in Notsituationen nicht kräftig genug aufs Bremspedal tritt.

Ein Fahrtraining macht Autofahrer souveräner, so der Experte. Schon beim Beladen werden oft Fehler gemacht. Ein hoher Fahrzeugschwerpunkt verschlechtert das Fahrverhalten. Deshalb schwere Gepäckstücke möglichst tief am Boden und zum Fahrzeugmittelpunkt hin verstauen. Wichtig auch: das Gewichtslimit des Fahrzeuges nicht überschreiten und beim Fahren mit Anhänger die Stütz- und Anhängelast beachten. Bei Dach- und Heckgepäckträgern gelten je nach Autotypspezifische Gewichtsobergrenzen, die meist bei 50 bis 75 Kilogramm inklusive Gepäckträger liegen. (dpp-AutoReporter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.