Januar 9th, 2013 von admin
Während hierzulande Schnee derzeit Mangelware ist, versinkt das Hochgebirge im Tiefschnee: 41 der rund 200 meist befahrenen Übergänge sind dort für den Verkehr gesperrt. Das sei ein Pass mehr als bei der letzten Zählung vor einer Woche (2. Januar), so der ACE Auto Club Europa. In den Schweizer Alpen wurde als einer der letzten Alpenübergänge der Flüela-Pass für den Rest des Winters geschlossen. Laut ACE muss aufgrund weiterer Schneefälle und möglicherweise auch wegen Lawinengefahr streckenweise mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Aufgrund sich ändernder Wetterverhältnisse sollten sich Autofahrer über die Verkehrslage auf den Alpenpässen aktuell im Internet informieren (www.ace-online.de/alpenpaesse).Entwicklung im AlpenraumAutobahnen und große Bergrouten sind laut ACE in der Regel derzeit noch gut befahrbar, doch das kann sich schnell ändern. Bis zum Wochenende ist deutschlandweit ein Kaltluftfront angekündigt, die Dauerfrost bis ins Flachland bringt. Leichte Schneefälle werden anfangs auf vielen Straßen für winterliche Verkehrsverhältnisse sorgen, ehe der Dauerfrost einsetzt.Winterausrüstungspflicht in SüdtirolDer ACE erinnert daran, dass in Südtirol bei winterlichen Verhältnissen (Schnee, Matsch oder Eis) nur Fahrzeuge fahren dürfen, die Winterreifen oder montierte Schneeketten haben. (Auto-Reporter.NET/sr)

Tags: , , , ,