April 23rd, 2013 von admin
Gerade im Urlaub kommt es schnell zu Magen-Darm-Infekten. Das liegt unter anderem daran, dass das Leitungswasser in vielen Ländern keine Trinkwasserqualität hat. So kann schon ein einziges mit Eiswürfeln gekühltes Getränk auf den Magen schlagen. Doch auch über rohe Lebensmittel wie Salate und Obst können Krankheitserreger schnell in den Körper gelangen. Im Magen-Darm-Trakt vermehren sie sich und scheiden Giftstoffe aus. Das reizt die Schleimhäute, die daraufhin mehr Flüssigkeit produzieren, um die Übeltäter aus dem Körper zu schwemmen – zum Leidwesen der Betroffenen, denn die Folgen sind Durchfall und Erbrechen. Um zu vermeiden, dass ein Magen-Darm-Infekt das Urlaubsglück stört, sollten Sie nur gut gekochte und heiß servierte Speisen essen. Verzichten Sie besser auf Meeresfrüchte, Fisch, kaltes Buffet, Speiseeis und Eiswürfel. Seien Sie zudem bei warm gehaltenen Speisen vorsichtig, denn nur Temperaturen über 60 Grad CelsiusT)töten Viren und Bakterien ab. Obst am besten vor dem Verzehr schälen oder auspressen. Gegen Durchfall helfen am besten Mittel, die die Schadstoffe im Körper binden – zum Beispiel Silicea Magen-Darm-Gel aus Kieselsäure. Es enthält Siliciumoxid-Teilchen in hoher Konzentration, die Molekülverbände bilden. Sie nehmen die Krankheitserreger und Giftstoffe auf wie ein Schwamm. Zusätzlich fördert das Gel die Ausscheidung der Schadstoffe. (News-Reporter.NET)

Tags: , , , ,