April 30th, 2012 von admin
Für das kommende Wochenende (4. bis 6. Mai) rechnet der ADAC mit einem eher geringen Verkehrsaufkommen, dafür wird allerdings immer stärker gebaut. Rund 300 Baustellen gibt es derzeit direkt auf den Autobahnen sowie an Ausfahrten und Überleitungen. Erfreulich für den Sommerreiseverkehr: Bis die große Reisewelle rollt, sollen etliche Projekte abgeschlossen sein und die Zahl der Bauarbeiten bis Mitte Juni um 40 Prozent sinken. Auf folgenden Strecken dauert der Bau-Boom jedoch bis Herbst oder länger an: - A 1 Hamburg–Bremen und Dortmund–Köln - A 2/A 7 im Bereich Kreuz Hannover-Ost - A 4 Aachen–Köln - A 5 Karlsruhe–Basel - A 7 Flensburg–Hannover vor dem Hamburger Elbtunnel - A 8 Karlsruhe–Pforzheim und Günzburg–Augsburg - A 45 Gießen–Hagen - A 61 Speyer–Hockenheim Die meisten Baustellen, 55 Prozent, entfallen auf Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bayern. Am heftigsten wird derzeit an der A 1 Hamburg–Bremen gearbeitet: Dort reiht sich auf 90 Kilometern Baustelle an Baustelle. Bis Ende des Jahres sollen in Deutschland rund 60 neue Autobahnkilometer für den Verkehr freigegeben werden. Die Streckenlänge des Netzes wird damit von 12.630 Kilometern auf 12.690 Kilometer wachsen. (Auto-Reporter.NET/sr)

Tags: , , , ,