Oktober 15th, 2012 von admin
Das starke Verkehrsaufkommen durch Herbsturlauber bleibt ungebrochen: In Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Thüringen und dem Saarland beginnen am kommenden Wochenende (19. bis 21. Oktober) die Herbstferien, in Hessen gehen sie in die zweite Woche und in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen enden sie. Da laut ADAC viele Bauarbeiten den Verkehr auf den Autobahnen bremsen, sind vor allem vor Baustellen Staus angesagt. Sommerstau-Dimensionen wird es aber nicht geben. Folgende Strecken werden in beide Richtungen am stärksten belastet sein: - Großräume Hamburg, Köln und München - A 1 Dortmund–Bremen–Hamburg–Lübeck  - A 2 Köln–Dortmund–Hannover - A 3 Köln–Frankfurt–Würzburg–Nürnberg - A 5 Frankfurt–Karlsruhe–Basel - A 6 Mannheim–Heilbronn–Nürnberg - A 7 Flensburg–Hamburg - A 7 Kassel–Würzburg–Füssen - A 8 Karlsruhe–Stuttgart–München–Salzburg - A 9 München–Nürnberg - A 61 Mönchengladbach–Koblenz–Ludwigshafen - A 93 Inntaldreieck–Kufstein - A 95/B 2 München–Garmisch-Partenkirchen In Österreich, Italien und der Schweiz werden ebenfalls viele Herbsturlauber unterwegs sein, die die Wandergebiete der Alpen und Dolomiten ansteuern oder von dort zurückkommen. Lange Staus sind zwar unwahrscheinlich, aber da auch bei unseren Nachbarn stark an den Fernstraßen gearbeitet wird, kann es vor den vielen Baustellenbereichen immer wieder zu Zwangspausen kommen. (Auto-Reporter.NET/sr)

Tags: , , , ,