Parken mit dem Wohnmobil nicht übertreiben

Überall parken, wo es nicht verboten ist. Diese Regel gilt für Wohnmobile nur eingeschränkt. Erlaubtes Parken mit einem Wohnmobil liegt dann nicht mehr vor, wenn der Zweck „verkehrsfremd“ ist. Anders gesagt: Der Grund für das Parken muss in erster Linie immer in der Teilnahme am Straßenverkehr liegen.

Nach Angaben des Auto Club Europa (ACE) werden die Grenzen des zulässigen „Gemeingebrauchs“ einer Straße überschritten, wenn Wohnmobilisten dort mehrere Tage campieren. Man dürfe eine der Fortbewegung dienende Straße durchaus zum Parken nutzen, nicht aber zum mehrfachen Übernachten.

Diese rechtliche Einschränkung muss nach den Worten des ACE-Verkehrsrechtsexperten Volker Lempp befolgt werden, obwohl die Straßenverkehrsordnung (StVO) dazu keine spezielle Vorschrift enthalte. „Einmaliges Übernachten auf dem Parkplatz ist wohl erlaubt, da es im Zweifel der Ruhe und Erholung für die Fortsetzung der Fahrt dient. Bei mehrmaligem Übernachten überwiegt jedoch eindeutig der Wohnzweck“, betonte Lempp. Wer die Konvention ignoriere, dem drohe ein Bußgeld. (Auto-Reporter.NET/sr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.