Food & Wine and Rum Festival auf Barbados

Zum zweiten Food & Wine and Rum Festival lädt Barbados kulinarisch interessierte Besucher vom 18. bis 21. November 2011: Acht internationale Spitzenköche treffen sich zu diesem gastronomischen Highlight auf der Karibikinsel und präsentieren auf hochkarätigen Veranstaltungen in außergewöhnlichen Locations ihr Können.

Bei Show Cooking Events mit Tom Colicchio, Ming Tsai, Marcus Samuelsson, Bruno Loubet und Mark McEwan können die Gäste den Starköchen im berühmten Sandy Lane Hotel oder dem kürzlich eröffneten Waterside Restaurant über die Schulter schauen und so manchen Küchentrick erlernen. Weinexperte Anthony Giglio gibt wertvolle Tipps bei der Probe einiger guter Tropfen, und natürlich wird auch der berühmte Rum aus Barbados bei Tastings in traditionellen Destillerien verkostet.

Authentische Inselküche lernen Gäste bei einem Lunch in der historischen Zuckerrohrplantage Fisherpond Great House kennen sowie auf der Sunday Bajan Fiesta: Renommierte und vielfach ausgezeichnete Köche aus Barbados wie „Rhum Chef“ Paul Yellin zaubern hier Köstlichkeiten der typischen Bajan Cuisine auf den Tisch.

Ins legendäre Restaurant The Cliff lädt Starkoch Tom Colicchio zu einem Dinner der Extraklasse und präsentiert vor der spektakulären Kulisse des Karibischen Meeres seinen innovativen Stil. Ein weiteres Highlight mit typisch karibischem Flair ist die vierstündige Bar-B-Cruise – ein Barbecue von Spitzenkoch Tom Brodi an Bord des Piratenschiffs Jolly Rogers.

Tickets zu den Veranstaltungen kosten zwischen 45 und 250 US-Dollar und sind ebenso wie Informationen zum Festival und den einzelnen Events unter www.foodwinerum.com erhältlich.

Barbados wartet mit einer der abwechslungsreichsten Naturlandschaften der Karibik auf: Auf einer Fläche von 431 Quadratkilometern präsentiert sich die Koralleninsel im Norden mit dramatischen Formationen, die atlantische Bre­cher aus den Felsen geschliffen haben, auf der West- und Südseite mit sanft abfallenden Sandstränden, im Osten als herbe Schönheit mit langen rauen Stränden sowie im Inneren relativ flach mit verstreuten Dörfern und tropisch-grüner Vegetation. Ob aktiv in der Natur, entspannt am Strand oder unterwegs zu eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten – Barbados bietet beste Voraussetzungen für vielfältige Urlaubserlebnisse. Die Uhr tickt etwas langsamer auf dieser Insel; ideal also, um jeglichen Stress hinter sich zu lassen. Der Zeitun­terschied zu Kontinentaleuropa beträgt während unserer Sommerzeit minus sechs Stunden (MESZ -6). (Quelle/Bilder: Global Communication Experts GmbH/Oliver Wia)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.