August 15th, 2011 von admin

Auch für das kommende Wochenende (19. bis 21. August) rechnet der ADAC mit langen Staus auf den Autobahnen. Die Kolonnen auf den Heimreisespuren der Autobahnen werden noch einmal deutlich länger, da nun in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und in Teilen der Niederlande die Sommerferien enden. Doch auch in Richtung Süden läuft der Verkehr noch nicht störungsfrei, da nach wie vor viele Späturlauber unterwegs sein werden. Auf folgenden Strecken ist laut ADAC Geduld angesagt:

- A 1 Lübeck–Hamburg–Bremen–Köln - A 2 Hannover–Dortmund - A 3 Nürnberg–Frankfurt–Köln - A 5 Basel–Karlsruhe–Frankfurt - A 6 Nürnberg–Heilbronn–Mannheim - A 7 Flensburg–Hamburg–Hannover - A 7 Füssen–Würzburg –Hannover - A 8 Salzburg–München–Stuttgart–Karlsruhe - A 9 München–Nürnberg–Leipzig - A 19 Rostock–Wittstock - A 93 Kufstein–Inntaldreieck - A 99 Umfahrung München

Angespannt bleibt die Verkehrssituation auch bei unseren Nachbarn. Die Staus in Richtung Süden werden zwar kürzer sein als in den Vorwochen, dafür müssen die heimkehrenden Urlauber eine umso längere Fahrtzeit einplanen. Besonders stark belastet werden wieder die Hauptrouten durch die Schweiz, Österreich, Italien, Slowenien und Kroatien sein.

Über aktuelle Verkehrsstörungen können sich Autofahrer im Internet unter www.adac.de/maps informieren. Die dort enthaltenen Daten gibt es auch als App für iPhone, iPad sowie Android-Smartphones. (Auto-Reporter.NET/sr)

Tags: , , , ,