Legen fehlende Enteisungsmittel deutsche Flughäfen lahm?

Die Temperaturen der letzten Tage und Wochen scheinen Deutschland verkehrstechnisch in die Knie zu zwingen. Jetzt droht an deutschen Flughäfen der totale Stillstand, weil es an dem nötigen Enteisungsmittel für Flugzeuge fehlt. Nach Informationen von „Spiegel online“ muss der wichtigste Produzent der für den Flugverkehr so dringend benötigten Enteisungsmittel, das Schweizer Chemieunternehmen Clariant, seine Produktion voraussichtlich vom 1. bis 4. Januar unterbrechen. Der Grund sind Lieferschwierigkeiten.

Nachdem bereits einzelne Kommunen die Waffen vor dem Winter gestreckt und Räumpflichten aufgehoben haben und Meldungen die Runde machen, dass auch Autobahnabschnitte für den Verkehr gesperrt werden könnten, weil die Räumdienste von den Schneemengen überfordert sind, wären fehlende Enteisungsmittel für Flugzeuge das Letzte, was die Verkehrswelt in Deutschland derzeit braucht. Denn auch die Bahn ist nicht unbedingt die Option, um pünktlich ans Ziel zu kommen.

Auch wenn sich der Frost aktuell eine Verschnaufpause gönnt, sind für die nächsten Tage erneut Minustemperaturen angesagt. Und da gibt es zu Enteisungsmitteln keine Alternative, sollen die Flugzeuge nicht am Boden bleiben müssen und erneut Tausende Passagiere festsitzen. (News-Reporter.NET/arie)